1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Sportzentrum Krumbach: Start für Bürgerbegehren

Krumbach

07.10.2019

Sportzentrum Krumbach: Start für Bürgerbegehren

Copy%20of%20IMG_8717.tif
2 Bilder
Wie geht es weiter mit dem Sportzentrum in der Talstraße?: Ein Bürgerbegehren soll jetzt auf den Weg gebracht werden.
Bild: Monika Leopold-Miller

Jetzt wird es konkret mit dem Bürgerbegehren gegen den umstrittenen geplanten Abriss des Sportzentrums. Am Dienstag, 8. Oktober gibt es eine Infoveranstaltung.

Eine Informationsveranstaltung zum neuen Bürgerbegehren „Kein Abriss des Sportzentrums“ findet am Dienstag, 8. Oktober, um 19 Uhr im Munding-Saal statt.

Der Krumbacher Stadtrat hat mehrheitlich beschlossen, im Zuge der Generalsanierung des Schulzentrums das Hallenbad, die Dreifachsporthalle und die Mensa abzureißen und neu zu bauen. Die Kosten hierfür betragen nach derzeitiger Kostenschätzung über 30 Millionen Euro. Der bauliche und technische Zustand der Gebäude sei aber nicht so schlecht wie behauptet wird, betonen die Initiatoren des Bürgerbegehrens, die beiden Stadträte Achim Fißl (SPD) und Dr. Marcus Härtle (UFWG). So sei erst vor wenigen Jahren das Dach der Dreifachsporthalle saniert und der Fußboden erneuert worden.

Was die Initiatoren befürchten

Es sei zu befürchten, dass die geplanten Neubauten die finanzielle Leistungsfähigkeit der Stadt Krumbach bei Weitem übersteigen. Die Erfüllung künftiger städtischer Aufgaben werde dadurch gefährdet. Dieses Risiko lasse sich vermeiden, weil eine schrittweise Sanierung der Gebäude mit deutlich geringeren Kosten möglich sei, heben die Initiatoren in ihrer Pressemitteilung hervor. (zg)

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier:

Sportzentrum: Fischer sieht Mehrheit für Neubau

Sportzentrum: „Egal was ihr macht, macht es schnell“

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren