1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Startschuss für Krumbacher Karl-Mantel-Straße

Krumbach

03.05.2017

Startschuss für Krumbacher Karl-Mantel-Straße

IMG_9685.JPG
2 Bilder
Am Dienstag fiel der "Startschuss", die Arbeiten zur Neugestaltung der Krumbacher Karl-Mantel-Straße haben begonnen. Unser Bild zeigt von links Markus Jocher (Cima), Ulrich Stricker (Bauleiter Firma Hebel), Solveig Lüthje (Cima) sowie Christa Striegel (Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Dritte von vorne rechts) mit mehreren Anliegern der Straße.
Bild: Monika Leopold-Miller

Die Arbeiten in Krumbachs Zentrum haben begonnen. Wie der Zeitplan konkret aussieht und warum Krumbach ein „Bergfest“ plant.

„Die Anlieger freuen sich, dass es jetzt losgeht“, sagt Solveig Lüthje vom Fachbüro Cima, das für die Stadt Krumbach die Innenstadtentwicklung koordiniert. Am Dienstag haben die Arbeiten in der Karl-Mantel-Straße begonnen. Wie bereits berichtet, wird die Straße von der Einmündung Mühlstraße bis zur Heinrich-Sinz-Straße umgestaltet. Eingerichtet wird ein verkehrsberuhigter Geschäftsbereich mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung auf 20 Stundenkilometer. Die Straße soll überdies umfassend begrünt werden. Die Gehwege erhalten ein neues Aussehen. Im kommenden Jahr soll dann wohl die Platzgestaltung vor dem Wasserschloss erfolgen. Der Kanal in der Karl-Mantel-Straße wurde bereits im letzten Jahr erneuert.

Auch in der Phase der Neugestaltung sind die Geschäfte, Dienstleister und Gastronomen der Karl-Mantel-Straße alle erreichbar und haben geöffnet. Für die Neugestaltung der Straße wird laut Stadt mit Kosten von rund 1,3 Millionen Euro gerechnet. Ein erheblicher Teil wird auf die Anlieger umgelegt.

Vorrangig soll der Bereich bei der Einmündung in die Mühlstraße gebaut werden, damit der Verkehr von der Mühlstraße zum Gesundbrunnenplatz wieder fließen kann.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

In drei Bauabschnitte ist die Straßenumgestaltung aufgeteilt. Der erste Abschnitt, der Westteil der Straße, reicht von der Einmündung Mühlstraße bis zum ehemaligen Laber-Gebäude. Der östliche Bereich der Straße bis zum Wasserschloss kann angefahren werden. Mit Abbruch und Ausbau soll dieser Straßenabschnitt bis Juli fertig sein.

Für den zweiten Abschnitt, dem Ostteil der Straße bis zur Heinrich-Sinz-Straße, rechnen die Fachleute mit der Fertigstellung bis zum Oktober. In diesem Abschnitt werden auch Wasserleitungen verlegt. Hier werden die Arbeiten nach Auskunft von Bauleiter Ulrich Stricker vom Bauunternehmen Josef Hebel in Memmingen, bis in eine Tiefe von ungefähr zwei Metern gehen.

Angepeilt als Fertigstellungstermin für den Ostteil der Straße ist die Krumbacher Lichternacht am 2. Oktober.

Der dritte Bauabschnitt betrifft den Bereich vor dem Hürbener Wasserschloss. Der Platz soll neu ausgebaut werden. Geplant ist eine Wasserfontänenanlage. Hierfür ist ein Zeitplan von voraussichtlich Februar bis Juni 2018 vorgesehen. Gerechnet wird mit Kosten von etwa 710000 Euro.

Solveig Lüthje und Markus Jocher von Cima haben sich im Umfeld der Karl-Mantel-Straße auf die Suche nach öffentlichen Parkplätzen gemacht, die auch während der Bauphase genutzt werden können. Dabei kamen sie auf die stattliche Zahl von rund 200 Plätzen. Mit eingerechnet sind die Parkplätze beim Ärztehaus am Gesundheitsweg sowie die Plätze beim Haus St. Michael. Mit Flyer und Banner, einem Baustellenblog auf der Homepage innenstadt.krumbach.de, einem wöchentlichen Jour fixe sowie der Verbindung mit den Anliegern über WhatsApp soll ein möglichst großer Informationsaustausch über den Verlauf der Bauarbeiten gewährleistet werden.

„Für Anfang oder Mitte Juli planen wir ein Bergfest“, sagt Solveig Lüthje. Ein Bergfest in Krumbach? „Dann sind wird nämlich über den Berg“, sagt die Koordinatorin lachend.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren