1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. "Stimme des Zorns" im Raum Krumbach aktiv

Rechtsextremismus

18.04.2013

"Stimme des Zorns" im Raum Krumbach aktiv

Laut Polizei ist auch im Raum Krumbach eine rechtsextreme Gruppierung aktiv.
Bild: dpa (Archiv)

Mittelschwaben ist offenbar ein Schwerpunkt der rechtsextremen Gruppe „Voice of Anger“. Die Polizei spricht von verstärktem Zulauf vor allem im ländlichen Raum.

„Voice of Anger“ (Stimme des Zorns): Laut Polizei ist dies die derzeit größte bayerische Skinheadgruppierung mit rund 85 Mitgliedern. Und der Raum Krumbach ist offensichtlich ein Schwerpunkt der Aktivitäten dieser Gruppierung mit laut Freistaat Bayern rechtsextremer Ausrichtung. Die Zahl ihrer Mitglieder hat sich innerhalb von zwei Jahren etwa verdoppelt. Und die größten „Chapter“ dieser Gruppierung befinden sich laut Polizei in Memmingen und Krumbach.

„Durch die Auflösung der früheren Vereinsheime in Boos und Tannheim werden zwischenzeitlich wieder verstärkt öffentliche Gaststätten für gemeinsames Weggehen genutzt“, teilt die Polizei mit. Für größere Veranstaltungen würden eher „konspirative Örtlichkeiten“ genutzt. Laut bayerischer Staatsregierung zählen die „gemeinsame Freizeitgestaltung, interne Veranstaltungen und Feiern sowie die Veranstaltung beziehungsweise die Besuche von Skinhead-Konzerten“ zu den Aktivitäten der 2002 im Raum Memmingen gegründeten Gruppe. Erkennungszeichen sind schwarze T-Shirts und Pullover/Jacken mit dem Gruppensymbol und dem Schriftzug „Voice of Anger“.

Laut Polizei gingen von der Gruppierung an sich „bisher keine Gefahren aus“. Sie sei darauf bedacht, als Gruppe wenig Außenwirkung zu erzielen. Einzelne Mitglieder würden gelegentlich strafrechtlich in Erscheinung treten, unter anderem bei Körperverletzungsdelikten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Entgegen der sonst rückläufigen Entwicklung sei „Voice of Anger“ zahlenmäßig gewachsen und derzeit die größte noch aktive Skinheadgruppierung. „Voice of Anger“ habe in den „letzten zwei Jahren seine Mitgliederzahlen etwa verdoppelt“, erklärt das Polizeipräsidium dazu. Zum 20. April (Hitlers Geburtstag) entfalten rechtsextreme Gruppen nicht selten intensive Aktivitäten. Hinweise auf eine größere Aktion im Raum Krumbach liegen der Polizei aber nicht vor.

Die Polizei überwache Gaststätten, die von Angehörigen der rechten Szene besucht werden. Die Polizei stehe auch in Kontakt mit den Gaststättenbetreibern. Spezielle Szenelokale im Raum Mittelschwaben seien, so die Polizei, „nicht bekannt“.

Laut Bericht der Staatsregirung feierte die Sektion Memmingen der Gruppierung am 30. Juni 2012 in einem Zelt in Stetten/Unterallgäu ihr zehnjähriges Bestehen bei einem Konzert mit rechtsextremen Bands. Die Vorbereitung darauf sei äußerst konspirativ abgelaufen, nur ein kleiner Personenkreis sei eingeweiht gewesen. „Voice of Anger“ sei, so ergänzt das Polizeipräsidium Kempten, in „rockerähnlicher Weise in „Chapter“ gegliedert. Der Einzugsbereich der einzelnen Sektionen („Chapter“) sei aber nicht auf die in ihren Namen angegebenen Ortschaften begrenzt. Neben Krumbach und Memmingen gebe es in Kempten ein weiteres „Chapter“ und möglicherweise auch eines in der Schweiz.

Der Mitgliederzuwachs sei auch im Raum Krumbach spürbar. „Grundsätzlich haben Bereiche mit im Vergleich zu Städten etwas eingeschränkterem Freizeitangebot das Problem, dass sich Jugendliche am Angebot orientieren und damit auch die rechte Szene mehr Zulauf bekommen kann“, erläutert die Polizei weiter. Allerdings sei der Zulauf zu Skinheadgruppierungen insgesamt rückläufig. „Voice of Anger“ sei hier eine Ausnahme. Der Grund dürfte, so die Polizei, darin zu sehen sein, dass „Voice of Anger“ keine Skinheadgruppierung „im althergebrachten Sinn sei, sondern durch ihre Ausrichtung in Richtung „Bruderschaft mit rockerähnlicher Strukturierung einen besonderen Anschein erwecken“ wolle. mn

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20rathaus_thann.tif
Thannhausen

Strom vom Dach des Thannhauser Rathauses?

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket