1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Thannhausen: Ein Citymanager sollte kein Luxus sein

Thannhausen: Ein Citymanager sollte kein Luxus sein

Gall.jpg
Kommentar Von Christian Gall
10.05.2019

Thannhausen gönnt sich mit seinem Citymanager keine unnötige Prestige-Stelle. Ein Koordinator hilft, den Weg in die Zukunft zu steuern.

Wenn eine neue Stelle geschaffen wird, muss derjenige, der sie füllt, sich anfangs oft rechtfertigen. „Braucht man so etwas wirklich?“ oder „Könnte man das Geld nicht besser verwenden?“ sind Fragen, die fast unausweichlich aufkommen. Und diese Fragen sind wichtig und gut – immerhin schadet es nie, Entwicklungen zu hinterfragen. Doch ein Citymanager ist kein Prestige-Projekt. Es ist eine wichtige Weichenstellung.

Vor ein paar Jahrzehnten wäre eine derartige Stelle vielleicht weniger sinnvoll gewesen. Damals waren die Innenstädte kleinerer Kommunen quasi ein Selbstläufer – die Menschen hatten in den meisten Fällen schlicht keine andere Möglichkeit, als vor Ort einzukaufen. Heute sieht die Situation anders aus. Großstädte ziehen die Bevölkerung aus dem Umland wie ein Magnet an, der Warenversand über das Internet wächst von Jahr zu Jahr in schwindelerregende Höhen. Einzelhändler, gerade abseits großer Städte, haben Probleme, einen stabilen Kundenstamm zu halten. Das Ergebnis sieht man deutlich: leer stehende Gewerbeobjekte, immer weniger belebte Ortszentren. Dabei bieten die Einzelhändler vor Ort Möglichkeiten, die den Versandriesen fehlen – individuelle Beratung und direkte Beziehung zum Kunden. Diese Stärken auszubauen, ist eine Aufgabe, die auf jedes einzelne Geschäft zukommt. Doch ein Ansprechpartner wie ein Citymanager kann helfen, indem er praktikable Wege aufzeigt. Langfristig können sich die Kosten für die neue Stelle so von selbst finanzieren – durch Einnahmen aus der Gewerbesteuer, gezahlt von gesunden Betrieben.

Thannhausen befindet sich in einer entscheidenden Entwicklungsphase

Thannhausen ist unter vielen Städten ein Sonderfall – denn die Stadt befindet sich in einer Umbruchphase. Die Erneuerung der Innenstadt ist im vollen Gange, dort werden Weichen gestellt, die auf Jahrzehnte die Entwicklung der Stadt beeinflussen. Gleichzeitig könnte die Stadt schon bald über sich hinaus wachsen. Denn, sobald der Hochwasserschutz entlang der Mindel Thannhausen vor einer möglichen Überschwemmung schützt, kann die Stadt neue Wohn- und Gewerbegebiete ausweisen. Ein weiterer Schritt in die Zukunft, der gut überlegt sein will. Bei solchen Umbrüchen kann es nicht schaden, jemanden zu haben, der die Entwicklungen aus verschiedenen Blickwinkeln im Auge behält.

Lesen Sie dazu: Ein Citymanager für die Thannhauser Stadtentwicklung

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Zimmermann-125-BestOf-79.tif
Thannhausen

Fleischwerke Zimmermann blicken zurück auf "königliche Geschichte"

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen