Newsticker

Corona-Krise: UN-Klimakonferenz wird verschoben
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Thannhausen und Krumbach zeigen gelebte Demokratie

Thannhausen und Krumbach zeigen gelebte Demokratie

Thannhausen und Krumbach zeigen gelebte Demokratie
Kommentar Von Peter Bauer
10.01.2020

Was die Kommunalwahl 2020 in Krumbach und Thannhausen so spannend macht.

Wann war die Kommunalwahl spannender als in diesem Jahr? Da muss man viele Jahre zurückgehen. Bei der Landratswahl treten fünf Kandidaten gegeneinander an und auch die Bürgermeisterwahlen in den beiden Städten im südlichen Landkreis haben es diesmal in sich. In Thannhausen bewerben sich gleich drei Kandidaten um die Nachfolge von Bürgermeister Georg Schwarz. Die Mittelschwäbischen Nachrichten werden die Thannhauser Wahl in einer Podiumsdiskussion aufgreifen.

Und nun hat sich auch in Krumbach die Lage deutlich verändert. Mit der Kandidatur von Angelika Hosser (Grüne) sind es mit Amtsinhaber Hubert Fischer (Junge Wähler/Offene Liste) und 2. Bürgermeister Gerhard Weiß (CSU) ebenfalls drei Kandidaten. Was die Krumbacher Wahl interessant macht: Alle drei sind 53 Jahre alt, sie stammen aus Krumbach, ihr Leben ist über Jahrzehnte hinweg fest mit Krumbach verbunden. Ähnlich wie in Thannhausen gehen nicht wenige davon aus, dass sich einer der Kandidaten nicht im ersten Wahlgang durchsetzen wird und es dann zu einer Stichwahl kommen könnte.

Krumbacher denken zurück an die Wahl im Jahr 2008

In Krumbach wird in diesen Tagen wieder öfter über die geradezu legendäre Wahl des Jahres 2008 gesprochen, als gleich vier Kandidaten antraten und sich am Ende überraschend der „Herausforderer“ Hubert Fischer gegen den „Titelverteidiger“ Willy Rothermel durchsetzte. Nun, zwölf Jahre später, ist Fischer, 2014 noch ohne Gegenkandidat, der „Titelverteidiger“. Wer auf frühere Wahlkämpfe mit mehreren Kandidaten blickt, der sieht auch, welch eine mitunter schwer kalkulierbare Eigendynamik solche Prozesse entwickeln können. Oft ganz neu gemischt werden dann die Karten im Vorfeld einer Stichwahl. All das macht den Blick auf Krumbach und Thannhausen gerade so spannend.

Und – so geht Demokratie! Es ist längst nicht mehr selbstverständlich, dass es bei einer Bürgermeisterwahl mehrere Kandidaten gibt. Sowohl in Krumbach und Thannhausen gibt es sie. Allein das ist ein starkes Signal.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren