1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Thannhausens Kreuzwirt weicht Wohnungen und Arztpraxen

Thannhausen

23.01.2019

Thannhausens Kreuzwirt weicht Wohnungen und Arztpraxen

DSCN2512(1).JPG
2 Bilder
Bagger machen das alte Kreuzwirt-Gebäude dem Erdboden gleich. An seiner Stelle soll ein Neubau entstehen, der Platz für Wohnungen und Gewerbe bietet. Die Bauarbeiten sollen in den kommenden Monaten beginnen.
Bild: Annegret Döring

Das Kreuzwirt-Gebäude macht einem Neubau Platz. Der Stadtkern wird dadurch aufgewertet – auch mit einem Projekt in direkter Nachbarschaft.

Wenig gute Worte hat man über das Kreuzwirt-Gebäude verloren. Wiederholt wurde es im Stadtrat als „Schandfleck für Thannhausen“ bezeichnet. Inzwischen ist davon nichts mehr zu sehen – Bagger haben den Bau dem Erdboden gleichgemacht. Auf der freien Fläche wird ein neues Gebäude entstehen, das Platz für Wohnungen und vor allem für Gewerbe bietet.

Für die Thannhauser Mitte sei das ein großer Gewinn, sagt Bürgermeister Georg Schwarz: „Wir haben uns jahrelang bemüht, dass an dieser Stelle etwas Gutes entsteht.“ Die Stadt hatte das Gebäude laut Schwarz bereits vor rund zehn Jahren gekauft. Eine Zeit lang war das Areal für den Neubau des Rathauses im Gespräch, letztendlich fiel die Wahl des Stadtrates auf das Engel-Areal. Nun, Jahre später, wird ein weiterer Teil der Innenstadt auf Vordermann gebracht.

Ein Neubau soll auf dem Areal des ehemaligen Kreuzwirts (links im Bild) entstehen. Der Ersatzbau wird nur geringfügig niedriger als das neue Rathaus (rechts). Die Zeichnung zeigt die geplante Ansicht von Süden .
Bild: Firma Xaver Abenstein


ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Die Abenstein GmbH und Co. KG aus Ichenhausen baut dort, an der Ecke von Bundesstraße 300 und Staatsstraße 2025, ein Wohn- und Geschäftshaus. Wie der geschäftsführende Gesellschafter Christoph Ost sagt, ist die Aufteilung im neuen Gebäude bereits geregelt: „Im ersten und zweiten Obergeschoss werden Arztpraxen unterkommen, im zweiten Obergeschoss zusätzlich ein Büro.“ Im Dachgeschoss sollen zwei bis drei Wohneinheiten mit je 50 bis 85 Quadratmetern entstehen. Einzig die Nutzung des Erdgeschosses ist Ost zufolge noch offen.

Haus auf Stelzen: Mehr Platz für Autos

Um für die Autos von Bewohnern und Kunden genügend Stellplätze zu bieten, haben sich die Planer eine besondere Lösung einfallen lassen. Der südliche Teil des Neubaus wird auf Stelzen gebaut – somit können Autos in den Hof des Geländes fahren, wo zehn Stellplätze bereitstehen.

Auch ein paar Meter neben dem Kreuzwirt-Gebäude wird es in den kommenden Monaten eine Neuerung geben. Hinterhalb des nun abgerissenen Hauses sollen vier kleine Wohnungen entstehen, sogenannte „Micro-Apartments“. Dabei handelt es sich um Wohnungen über zwei Stockwerke mit jeweils rund 30 Quadratmetern Wohnfläche. Bereits im Dezember hatte der Stadtrat dafür sein Einvernehmen erteilt. Bürgermeister Schwarz sieht auch darin einen städtebaulichen Fortschritt: „Das Ganze wird eine gute Geschichte“, lautet sein Urteil zu den Neuerungen im Stadtkern.

Die Bauarbeiten sollen noch dieses Jahr beginnen

Der Neubau am Kreuzwirt-Areal soll laut Christoph Ost direkt an den Abriss anschließen: „Schon im Frühjahr wird der Bau beginnen, zur Jahresmitte ist dann der Rohbau fertig.“ Für die komplette Bauzeit wird derzeit etwa ein Jahr veranschlagt.

Für Thannhausen ist die Arbeit im Stadtkern damit noch nicht abgeschlossen. Im Jahr 2020 soll die Christoph-von-Schmid-Straße in Angriff genommen werden. Geplant ist eine schmalere Fahrbahn mit größeren Busbuchten, auch eine Überquerungshilfe könnte entstehen. Der Anblick von Thannhausens Innenstadt wird sich also weiter verändern.

Lesen Sie dazu den Kommentar: Wachstum nach innen

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren