Newsticker
Jugendliche sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Theater: Paradoxe Physiker am Simpert-Kraemer-Gymnasium

Theater
20.06.2016

Paradoxe Physiker am Simpert-Kraemer-Gymnasium

Die Theatergruppe des SKG spielt dieses Jahr wieder im Stadtsaal, und zwar Dürrenmatts „Die Physiker“. Das Foto zeigt die Theatergruppe bei den Proben.
Foto: SKG

SKG führt Dürrenmatt im Stadtsaal auf

Für viele Menschen, die das Fach im Unterricht genießen durften, mag die intensive Beschäftigung mit der Physik verwunderlich erscheinen, ein Grund sich in eine Nervenheilanstalt einweisen zu lassen aber wahrscheinlich nicht. Genau das aber geschieht in den Physikern von Dürrenmatt, wobei sich hier zwei der besagten Herren gleich wieder in Physiker, Newton und Einstein, verwandeln. Nur die Hauptfigur Möbius bleibt seiner Person treu, fabuliert aber von wundersamen Erscheinungen von König Salomon. Dass die Arbeit eines Physikers tödlich sein kann, zeigt sich unmittelbar am Beginn des ersten Aktes, wo eine erdrosselte Krankenschwester auf der Bühne liegt. Doch diese ist nur der Anfang eines skurrilen Spiels zwischen den Physikern und der für sie zuständigen Irrenärztin Mathilde von Zahnd, das im zweiten Akt zu einem wahrlich absurden Ende führt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.