Newsticker
Bundes-Notbremse tritt heute in Kraft – Inzidenz steigt
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Tragbare Kunst in Krumbach

Krumbach

21.11.2019

Tragbare Kunst in Krumbach

Anne Menzel, Schmuckdesignerin und Künstlerin aus Kaufbeuten, stellt in der Galerie am Wasserschloss aus. Auf unserem Bild zeigen sich die Künstlerin (rechts) und Galerist Karlheinz Schoblocher mit dem Collier „Madeira“.   
Foto: Dr. Heinrich Lindenmayr

Wie Anne Menzel Schmuck zur Kunst macht. Was in der neuen Ausstellung in der Galerie am Wasserschloss zu sehen ist.

„Tragbare Kunst“ heißt die aktuelle Ausstellung in der Galerie am Wasserschloss. Das ist ein ungewöhnlicher und mehrdeutiger Titel. Die Kunstobjekte sind weder schwer noch voluminös oder sperrig. Und sie können getragen werden, denn es handelt sich um Schmuckstücke. Gemeinhin zählt Schmuck nicht zur Kunst, sondern zum Kunsthandwerk. Dennoch ist es berechtigt, die Arbeiten von Anne Menzel aus Kaufbeuren als Kunst zu bezeichnen. Es sind meisterhafte kunsthandwerkliche Arbeiten, welche die Grenze zur Kunst in vielerlei Hinsicht überschreiten.

Anne Menzel gestaltet nicht einfach nur geschmackvolle Schmuckobjekte. Hinter ihren Kreationen steckt eine Idee und die Objekte haben Verweisungscharakter, wie es bei Kunstwerken der Fall ist. Die Idee, die hinter ihren aktuellen Arbeiten steht, ist die Sehnsucht. Ihre Schmuckstücke beziehen sich auf Orte, zu denen Anne Menzel gerne reisen möchte, beispielsweise die Karibik. Das drückt sich durch den Namen der Objekte und ihre Gestaltung aus.

Bestehend aus 350 Glasteilen

„Madeira“ heißt ein Glascollier, bestehend aus 350 Glasteilen, Silber, Messingdraht und Stahlseil. Es wirkt wie eine geschickt geraffte Menge leuchtender Blüten. Die Farben changieren prächtig und das Ineinandergreifen der Teile hat etwas Geheimnisvolles. Die Arbeiten von Anne Menzel sind experimentell und innovativ. Wie die Künstlerin den Farben einen außergewöhnlichen Glanz verleiht, wie sie den Einzelteilen aparte Formen verleiht und diese dann zu einem raffinierten Ganzen fügt, wie sie bisweilen durch Strukturen die Flächen aufwertet, das führt zu einzigartigen, unverwechselbaren Gebilden. Großen Wert legt Anne Menzel auf die Gesamtkomposition. Die Teile müssen absolut harmonieren und oftmals ist die Schließe ein besonderer Blickfang. Beim Collier „BoraBora“ wirken die Porzellanteile wie kleine Blüten und die rhodinierte Schließe wie eine Schnecke.

Alles am Schmuck von Anne Menzel ist hand- und selbst gemacht: Glas, Porzellan und Goldschmiedearbeiten. Die handwerklich mehrfach versierte Künstlerin hat schon einige Preise gewonnen.

In der Ausstellung ist eine Arbeit, die den „Inova Award 19“ in Bronze erhielt. Ein anderes Stück reihte eine führende Fachzeitschrift unter die neun schönsten innovativen Designs 2019. Dass Anne Menzel bei ihm in Krumbach ausstelle, das sei ihm eine Ehre, meinte Karlheinz Schoblocher, denn die Schmuckstücke von Anne Menzel waren auch schon in München, Wien, Berlin und Mailand zu sehen. (hli)

Info: Die Ausstellung „Anne Menzel. Tragbare Kunst“ ist bis zum 24. Dezember jeweils Freitag von 15 bis 17 Uhr, am Samstag von 10 bis 13 Uhr und am Sonntag von 15 bis 17 Uhr in der Galerie am Wasserschloss geöffnet.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren