Newsticker
Pfizer-Chef: Wahrscheinlich dritte und jährliche Impfdosis notwendig
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. UFWG stellt Liste für Krumbacher Stadtrat auf

Krumbach

12.01.2020

UFWG stellt Liste für Krumbacher Stadtrat auf

Die Stadtratskandidatinnen und Kandidaten der Unabhängigen Freien Wählergemeinschaft (UFWG) mit ihrem Vorsitzenden Klemens Ganz (sitzend) und Ehrenvorsitzenden Dr. Josef Langenbach (links).
Foto: Emil Neuhäusler

Die Krumbacher Wählervereinigung will sich für die Vereine und für Wohnraum stark machen.

Zum zehnten Mal seit ihrer Gründung im Jahre 1966 tritt die Unabhängige Freie Wählergemeinschaft (UFWG) bei der Kommunalwahl an. Mit fünf Gemeinderäten stellte sie in der laufenden Legislaturperiode die zweitstärkste Fraktion im Krumbacher Stadtrat. Zwei der fünf, Fraktionsvorsitzender Klemens Ganz und 2. Vorsitzender Christian Plail, machen weiter und führen die Liste der am Mittwochabend im Gasthaus Diem nominierten 24 Kandidatinnen und Kandidaten an. Nicht mehr zur Wahl stellen sich Dr. Marcus Härtle (2 Wahlperioden), Klaus Niederhofer (1) sowie Dr. Josef Langenbach, der nach acht Legislaturperioden das derzeit dienstälteste Stadtratsmitglied ist.

„In Krumbach bewegt sich was, und Krumbach steht vor großen Herausforderungen und Aufgaben in den nächsten Jahren!“, stellte Vorsitzender Ganz einleitend fest. Daher brauche die Stadt die UFWG, eine Wählervereinigung ohne Zwang und Ideologie, jedoch verantwortungsvoll und entscheidungsfreudig. Ihr Blick sei vorne richten und mit konstruktiven Vorschlägen würden sie den Bürgerinnen und Bürgern den Weg in eine positive Zukunft ebnen.

Ganz stellte die Schwerpunkte für die nächsten Jahre vor: Bezahlbarer aber auch hochwertiger Wohnraum sei knapp und werde dringend gebraucht.

Wer in der Stadt arbeite, möchte auch hier wohnen. Die Infrastruktur für Verkehr, Fahrradfahrer, Fußgänger und Menschen mit Behinderung müsse optimiert werden. Der derzeit starke Bevölkerungszuwachs in der Stadt verlange Anstrengungen im Bereich der Freizeitangebote wie Schwimmbad und Sportanlagen.

Da die Vereine dabei eine wichtige Rolle spielten, müssten diese – auch in den Ortsteilen – ausreichend gefördert werden. Die Ganztagsbetreuung in Kindergärten und Schulen werde zunehmen, somit müsse auch dafür Vorsorge getroffen werden. Daneben dankte der UFWG-Vorsitzende dem Landkreis, weil dieser vor allem das Krankenhaus optimal unterhalte, Krumbach mit großen Investitionen als Gesundheits- und Schulstadt fördere und Wertschätzung schenke.

Zum Sportzentrum, führte Ganz weiter aus, gäbe es über alle Fraktionen hinweg und auch innerhalb der Gruppierungen unterschiedliche Meinungen. Nach fünf Jahren gehe immer noch nichts voran. Für Fortschritte werden sich die UFWG-Vertreter im Stadtrat auch in der kommenden Legislaturperiode verantwortungsvoll und entscheidungsfreudig einbringen.

Vor der Nominierung der Bewerber erinnerte Christian Plail die 33 anwesenden Wahlberechtigten an die in der Arbeitsordnung der UFWG festgehaltenen Aufgaben. Die Freunde der UFWG engagieren sich ehrenamtlich zum Wohle der Stadt Krumbach, ihrer Bürgerinnen und Bürger. Sie orientieren sich nicht an Partei-Ideologien, sondern folgen dem Gewissen und suchen nach den besten Sachlösungen. Sie sehen ihre Aufgabe darin, bei der Entwicklung der Stadt Krumbach mitzuwirken. Die Zugehörigkeit zu dieser parteiunabhängigen und ostteilübergreifenden Wählergruppe sei von keiner beruflichen, sozialen oder konfessionellen Stellung abhängig.

Analog zu dieser Aussage stelle die Bewerberliste der UFWG ein Spiegelbild der Bevölkerung dar. Dass es zudem eine internationale und interkulturelle Liste durch die Bewerber mit türkischen, kubanischen und italienischen Wurzeln geworden ist, wurde von den Versammlungsteilnehmern wohlwollend und erfreut aufgenommen.

Werbepaket mit einem Flyer

Für den Wahlkampf, erläuterte Ganz abschließend, werde ein Werbepaket zusammen mit einem Flyer geschaffen. Neben zwei bis drei Straßenaktionen sei eine zentrale Veranstaltung einschließlich der Ortsteile geplant.

Die Stadtratskandidatinnen und Kandidaten der Unabhängigen Freien Wählergemeinschaft (UFWG) der Stadt Krumbach für die Kommunalwahl 2020:

1. Klemens Ganz,

2. Christian Plail,

3. Barbara Vogt,

4. Nico Harder,

5. Benedikt Diem,

6. Robert Buchberger,

7. Patricia Böller,

8. Martin Jäger,

9. Kathrin Barow,

10. Sigurd Rakel,

11. Lukas Ziegler,

12. Peter Steinhart,

13. Maximilian Plail,

14. Fati Caglar,

15. Rudi Kisch,

16. Edeltraud Volkert,

17. Theo Reichelt,

18. Hedwig Fraas,

19. Ali Öztürk,

20. Carina Ziegler,

21. Theresa Rohrhirsch,

22. Pierangelo Altavilla,

23. Surelys Sieb,

24. Anton Donderer.

Ersatzleute: Melanie Harder und Mathias Müller.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren