Newsticker
Italien meldet 100.000 Corona-Tote, Niederlande verlängert Lockdown, Österreich riegelt Stadt ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Verdacht auf Einbruch und illegale Corona-Party in Aletshauser Jugendtreff

Aletshausen

24.01.2021

Verdacht auf Einbruch und illegale Corona-Party in Aletshauser Jugendtreff

Unbekannte versuchten in den Aletshauser Jugendtreff "Bude" einzubrechen. Außerdem hat es dort vorher offenbar eine illegale Corona-Party mit bis zu 20 Leuten gegeben.
Bild: Frank Rumpenhorst/dpa

In der "Bude" in Aletshausen soll eine Corona-Party stattgefunden haben. Jetzt ermittelt die Polizei.

Ermittlungen im Umfeld des Jugendtreffs „Bude“ in Aletshausen im Süden des Landkreises Günzburg führt die Polizei derzeit und sucht auch Zeugen dazu. In ihrem jüngsten Bericht heißt es, dass am Sonntag, 24. Januar 2021, um kurz nach 3 Uhr nachts die Kinder eines 44-jährigen Grundstückbesitzers in der Hauptstraße von Aletshausen durch verdächtige Geräusche draußen wach wurden. Die Aufmerksamkeit der Kinder richtete sich auf einen möglichen Einbruch in einen auf dem Grundstück befindlichen Baucontainer, welcher zu einer „Bude“ für Jugendtreffen umfunktioniert worden war.

Der Eigentümer bemerkte daraufhin mehrere fremde Personen, die sich auf seinem Grundstück aufhielten. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten keine Personen mehr fest als sie vor Ort angekommen waren. Jedoch war ein Container-Fenster mit einem nicht näher bekannten Gegenstand eingeschlagen worden, wodurch ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 20 Euro entstanden ist. Auf dem schneebedeckten Boden waren außerhalb des Containers im Bereich des Fensters unterschiedliche Schuhspuren sichtbar, so die Polizei. Ganz offensichtlich wurde die Fensterscheibe der Bude durch die Träger dieser Schuhe eingeschlagen.

Corona-Party mit 15 bis 20 Personen in Aletshausen

Ein Eindringen in den Container durch diese Personen hat aber nach Ansicht der Polizei wohl nicht stattgefunden. Die Beamten schließen dies daraus, dass offenbar nichts entwendet wurde. Allerdings konnten im Inneren des Containers eindeutige Hinweise vorgefunden werden, dass es vor dem versuchten Einbruch zu einer illegalen „Corona-Party“ mit rund 15 bis 20 Personen und erheblichem Alkoholkonsum gekommen sein musste. Reste dieser Party waren in dem Jugendtreff zu finden. Nun bittet die Polizei um Zeugenhinweise zu der Party. Zeugen können die Polizeiinspektion Krumbach unter der Telefonnummer 08282/905-111 erreichen.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren