Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Verkehrsunfall am „Oberen Feld“

Krumbach

12.01.2020

Verkehrsunfall am „Oberen Feld“

Einen Unfall musste die Polizei in Krumbach am oberen Feld aufnehmen.
Foto: Alexander Kaya S(ymbolfoto)

Die Vorfahrtsregelung hat ein Autofahrer nicht beachtet, sodass es krachte. Außerdem gibt es einen weiteren Unfall in Balzhausen und eine Sachbeschädigung. 

Zu einem Verkehrsunfall nach der Verletzung der Vorfahrtsregelung ist es am Samstag am „Oberen Feld“ in Krumbach gekommen. Nach dem Bericht der Polizei fuhr gegen 13.45 Uhr eine 40-jährige Autofahrerin auf der Kneippstraße und wollte mit ihrem Fahrzeug in die Straße „Oberes Feld“ nach links einbiegen. Dabei übersah die Frau einen von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten 91-jährigen Mann, der einen Pkw steuerte. Im Kreuzungsbereich Kneippstraße/Oberes Feld kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem ein Gesamtsachschaden von ungefähr 6000 Euro entstanden ist.

Unbekannter zerkratzt Auto

Einen Sachschaden in Höhe von rund 1200 Euro hat ein Unbekannter verursacht, der ein Auto im Thannhauser Stadtteil Burg zerkratzt hat. Wie die Polizei in ihrem Bericht schreibt, stellte eine Autofahrerin ihr Fahrzeug am Dienstag nach dem Dreikönigstag in der Zeit zwischen 16 und 18.15 Uhr in der Schwabeggstraße in Burg auf Höhe der Hausnummer 3 ab. In diesem Zeitraum zerkratzte der unbekannte Täter die rechte Seite des blauen VW Golf.

Zeugen, welche sachdienliche Angaben zu dieser Tat machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Krumbach unter der Telefonnummer 08282/905-0 in Verbindung zu setzen.

8500 Euro Blechschaden bei Auffahrunfall

Einen Verkehrsunfall meldet die Polizei aus Balzhausen: Am Freitag hatte eine 75-jährige Frau gegen 9 Uhr als Fußgängerin die Hauptstraße in dem Ort überqueren wollen. Nach den Angaben der übersah sie dabei zwei heranfahrende Fahrzeuge und trat auf die Fahrbahn. Um einen Zusammenstoß mit der Passantin zu verhindern, leitete ein 60-jähriger Autofahrer eine Gefahrenbremsung ein. Dies erkannte allerdings der ihm nachfolgende 74-jährige Pkw-Lenker zu spät und fuhr seinem Vordermann ins Heck hinein. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall Polizeiangaben zufolge niemand. Der Gesamtsachschaden beträgt rund 8500 Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren