Newsticker
Ämter melden 20.398 Corona-Neuinfektionen und 1013 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Vorlesen statt Essen im Tagesheim

Bildung

18.12.2020

Vorlesen statt Essen im Tagesheim

Die jungen Vorleser des Wettbewerbs an der Mittelschule mit ihren Klassleitern (von links): Kjazim Maschinski (Kl. 6b), Bernhard Banse (Klassleiter 6b), Lana-Celine Vetter (Kl. 6b), Jonas Höld (Kl. 6a), Tanja Heß (Klassleiterin 6a), Rafael Stumpf Fernandes (Kl. 6cg), Jana Müller (Kl. 6a), Milo Senegatschnig (Kl. 6cg) und Franz Gabelsberger (Klassleiter 6cg).
Bild: Sammlung Mittelschule Krumbach

Der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen an der Mittelschule Krumbach fand unter Corona-Bedingungen statt

Unter Beachtung aller Hygienevorgaben konnte er glücklicherweise durchgeführt werden: Der Lesewettbewerb, der alljährlich seit 1959 von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ausgeschrieben wird. Zum ersten Mal nutzte die Mittelschule Krumbach für diese Veranstaltung das Tagesheim des Schulzentrums, wo Schüler normalerweise ihr Mittagessen einnehmen. Die Einhaltung der Abstandsregelung machte in diesem Jahr auch den Gebrauch eines Mikrofons für die vier Leser und zwei Vorleserinnen erforderlich, die sich in den Vorwochen als Klassenbeste qualifiziert hatten.

Los ging es mit den Wahltexten. Die Schüler lasen aus: „König der Piraten – Eisdrachen und Feuerriesen“ von Lukas Hainer (Jonas Höld, 6a), „Die drei !!! – Tanz der Hexen“ von Maja von Vogel (Jana Müller, 6a), „Hänsel und Gretel“ von den Gebrüdern Grimm (Kjazim Maschinski, 6b), „Weihnachten bei den sieben Zwergen“ von Carl Hansen (Lana-Celine Vetter, 6b), „Dich machen wir fertig!“ von Wolfgang Kindler (Rafael Stumpf Fernandes, 6cg) sowie „Die drei ??? – Kids Panik im Paradies“ von Ulf Blanck (Milo Senegatschnig, 6cg).

Im Anschluss mussten die genannten Schüler ihren Klassenkameraden noch einen unbekannten Textausschnitt vorlesen. Bewertet wurden dabei sowohl die Lesetechnik als auch die Interpretation (Betonung, Lautstärke und Tempo). Insgesamt erhielt Jana Müller von der Jury – den Klassleitern Tanja Heß, Bernhard Banse und Franz Gabelsberger – die meisten Punkte und ging somit als Schulsiegerin aus dem Lesewettbewerb hervor.

Alle Vorleser erhielten eine Urkunde und einen vom Förderverein der Mittelschule gesponserten Büchergutschein. (zg)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren