Newsticker
RKI registriert 6922 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Waltenhausen: Höhere Gebühren für Trinkwasser müssen das Defizit ausgleichen

Waltenhausen
04.12.2018

Höhere Gebühren für Trinkwasser müssen das Defizit ausgleichen

Der Wasserpreis muss in Waltenhausen angehoben werden. Dies war Thema in der Gemeinderatssitzung.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Was der jüngste Beschluss konkret für die Bürger von Waltenhausen bedeutet.

Die zum 1. November 2018 vom Büro Dr. Schulte/Röder neu kalkulierten Wasser- und Abwassergebühren ließen erkennen, dass auch in der Gemeinde Waltenhausen mit seinen Ortsteilen Hairenbuch und Weiler in den letzten Jahren ein Defizit in Höhe von rund 37000 Euro aufgelaufen ist. Mit dem gegenwärtigen Wasserpreis von 0,65 Euro pro Kubikmeter kann die Wasserversorgung nach der Berechnung des Büros Dr. Schulte nicht kostendeckend weiter betrieben werden. Eine deutliche Erhöhung ist unumgänglich, sodass sich ein Wasserpreis von 0,97 Euro pro Kubikmeter ergibt. Eine Anpassung erfahren auch die Grundgebühren, die sich für einen Wasseranschluss aufgrund der Neukalkulation auf 72 Euro jährlich belaufen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren