Newsticker
RKI: 23.804 Corona-Neuinfektionen und 219 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Waltenhausens schwierige Suche nach dem Wasserleck

Waltenhausen

05.11.2019

Waltenhausens schwierige Suche nach dem Wasserleck

Mit hochmodernen akkustischen Messgeräten werden heute Wasserleitungen auf Schäden untersucht. Sogenannte Korrelatoren gleichen die Signale zweier Sender ab und ermitteln so mögliche Lecks. Waltenhausen hat eine Suche hinter sich.
Foto: Symbolfoto: Bernhard Weizenegger

Der bauliche Zustand der Trinkwasserversorgung wurde inspiziert. Erläuterungen gab es dazu in der jüngsten Gemeinderatssitzung in Waltenhausen.

Wie in anderen öffentlichen Bereichen einer Kommune, müssen die Betreiber einer Trinkwasseranlage in angemessenen Abständen eine Inspektion veranlassen. Zweck dieser Prüfung ist, Erkenntnisse über den baulichen Zustand zu erhalten. Diese wichtige Infrastruktur muss langfristig und planvoll erhalten werden, denn Schäden gefährden die Versorgung mit sauberem Trinkwasser und sind ein Risiko für die Gesundheit der Bürger. Die Verantwortlichen sind angehalten, festgestellte Mängel je nach Größe und Umfang kurz- oder mittelfristig zu beseitigen. In der jüngsten Gemeinderatssitzung berichtete Bürgermeister Karl Weiß, dass er eine derartige Inspektion veranlasst und ein Fachmann der Stadtwerke Augsburg diese vor einiger Zeit durchgeführt habe. Bei dieser Prüfung ging es vordergründig um die Umgebung verschiedener Komponenten der Versorgungsanlage. So sei an mehreren Stellen ein Baum- und Strauchschnitt erforderlich, besonders am Hochbehälter mit Pumpstation zwischen Waltenhausen und Hairenbuch. Ferner sei ein neuer übersteigungssicherer Zaun mit mindestens 1,80 Meter Höhe anzubringen und neue Türen mit Dichtung einzubauen. Weiß wird sich um die Ausführung der notwendigen Arbeiten kümmern. Sollte trotz sorgfältiger Beachtung aller Vorschriften dennoch ein Schadensfall eintreten, empfahl der Prüfer, sich keinesfalls mit dem Gesundheitsamt anzulegen, sondern schnellstmöglich den Schaden zu beheben.

Zwischen Pumpstation und und Hochbehälter Weiler

Mehr zufällig konnte bei der durchgeführten Prüfung auch ein seit längerem festgestellter Wasserverlust zwischen der Pumpstation Hairenbuch und dem Hochbehälter Weiler geklärt werden. Die ursprüngliche Suche gestaltete sich sehr schwierig, doch jetzt sei der Schaden behoben, ließ Karl Weiß in der Sitzung wissen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren