Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Was die Münsterhauser Beauftragten leisten

Münsterhausen

11.01.2019

Was die Münsterhauser Beauftragten leisten

Die „Kasse stimmt“: „Keine Mängel“ bestätigte die örtliche Rechnungsprüfung für das Jahr 2017 der Marktgemeinde Münsterhausen (Symbolbild).
Bild: Fred Schöllhorn (Archivbild)

Von Jungbürgerversammlung bis Seniorenturnen hat die ehrenamtliche Arbeit viele Facetten.

Zum Jahresbeginn berichteten die Beauftragten der Marktgemeinde Münsterhausen in der Sitzung des Marktgemeinderats über ihre Aktivitäten im vergangenen Jahr. Ferner ging es in der Sitzung unter anderem um einige Bauangelegenheiten und die örtliche Rechnungsprüfung für 2017.

Bericht der Beauftragten:

Marina Scheel informierte als Jugendbeauftragte über ihre Arbeit im vergangenen Jahr. Sie berichtete von mehreren jugendbezogenen Veranstaltungen in der Region und lobte das Ferienprogramm 2018, um das sich Elfriede Eisenbacher stellvertretend gekümmert hatte.

Außerdem wies sie darauf hin, dass am Freitag, 25. Januar, 16 Uhr, wieder eine Jungbürgerversammlung in Münsterhausen (Sitzungssaal) stattfindet.

Lisa Pichler als Inklusionsbeauftragte sprach von einem Treffen des Lenkungskreises gemeinsam mit Vertretern der umliegenden Kommunen. Thema war, wie in Sachen Inklusion auf Kindergärten und Schulen zugegangen werden kann. Auch in diesem Jahr sei wieder ein Treffen mit dem Lenkungskreis geplant.

Beauftragter in Sachen Energie ist Michael Unterholzer. Er berichtete von Einsparungen durch energetische Sanierungen unter anderem bei der Grundschule und beim Feuerwehrhaus.

Erika Gurski leitet als Seniorenbeauftragte das Seniorenturnen. Alexandra Roth-Schmitt hat das Amt der Familienbeauftragten inne.

Bauangelegenheiten:

Um einen ohne Baugenehmigung errichteten Hundezwinger im Höhenweg ging es in der Sitzung. Eine Entscheidung darüber wurde verschoben, da noch mehr Informationen eingeholt werden sollen.

Grünes Licht von den Markträten gab es für drei Bauvorhaben: in der Georg-Grimbacher-Straße, im Frühlingsweg und der Johann-Pflaum-Straße.

Örtliche Rechnungsprüfung 2017:

Eine „ordnungsgemäße“ Arbeit und „keine Mängel“ bestätigte der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses, Werner Veit. Im Verwaltungshaushalt 2017 wurden die über- und außerplanmäßigen Ausgaben 2017 in Höhe von 20271 Euro und im Vermögenshaushalt 2017 in Höhe von rund 75800 Euro nachträglich genehmigt. Die Jahresrechnung 2017 wurde festgestellt und die Entlastung ausgesprochen.

Erschließungsbeiträge:

Peter Thoma von der Verwaltungsgemeinschaft Thannhausen informierte über die Anpassung der Satzung über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen nach der neuen Rechtslage. Die Marktgemeinderäte stimmten dem Neuerlass der Satzung zu.

Faschingsumzug:

Dem Erlass einer Allgemeinverfügung zur Durchführung des Münsterhauser Faschingsumzugs wurde einstimmig zugestimmt.

Markt Burtenbach:

Keine Einwände gegen den Vorentwurf der Flächennutzungsplanänderung für den Bereich der 4. Änderung des Bebauungsplans Mindeltal des Marktes Burtenbach hatten die Münsterhauser Marktgemeinderäte.

Bürgerversammlung:

Am kommenden Sonntag, 13. Januar, findet dann ab 14 Uhr die Bürgerversammlung im Münsterhauser Sportheim statt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren