Newsticker
Künftiger Bundesminister Cem Özdemir: "Impfpflicht kann kein Tabu sein"
  1. Startseite
  2. Krumbach
  3. Wasserversorgung: Waltenberg sichert im Notfall ganz Ebershausen

Wasserversorgung
17.06.2014

Waltenberg sichert im Notfall ganz Ebershausen

Bürgermeister Herbert Kubicek kontrolliert den Wasserstand in der Hochreserve Waltenberg, die aus zwei 250 Kubikmeter fassenden Behältern besteht.
Foto: Bosch

Der Hochbehälter ist die zentrale Station für den überörtlichen Notverbund im südlichen Haseltal

Sorgenfrei ist die Gemeinde Ebershausen einschließlich ihrer Ortsteile Seifertshofen und Waltenberg, was die Wasserversorgung betrifft. Die Anlage mit dem Tiefbrunnen südöstlich der beiden Sportplätze und der Hochreserve in Waltenberg ist zwar schon 35 Jahre alt, funktioniert aber dank ständiger Wartung noch immer gut und hat erst in jüngster Zeit eine entscheidende Verbesserung erfahren: Für Katastrophenfälle gibt es einen Notverbund mit der Stadt Krumbach über eine 1,3 Kilometer lange Wasserleitung vom städtischen Brunnen in der Waldabteilung Krebsbach zum Waltenberger Hochbehälter, von dem aus schon jetzt die ganze Gemeinde versorgt wird (wir berichteten).

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.