Newsticker
Gesamtzahl der gemeldeten Corona-Toten in Deutschland liegt nun über 50.000
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Weihnachtsessen „to go“: Das planen Wirte aus dem Kreis Günzburg für die Feiertage

Landkreis Günzburg

20.12.2020

Weihnachtsessen „to go“: Das planen Wirte aus dem Kreis Günzburg für die Feiertage

Herbert Haas und Claudia Müller im Gasthaus Kachelofen in Krumbach. Claudia Müller hält ein kleines Geschenk, das sie selbst zusammengestellt hat, für ihre Gäste bereit.
Bild: Elisabeth Schmid

Plus Viele Gaststätten bieten im Landkreis Günzburg an Weihnachten Menüs zum Abholen. Wie man es sich für den heimischen Festtagstisch einfach machen kann.

Viele Gaststätten in der Region bieten ihren Kunden ein Weihnachtsessen zum Abholen an. Das entlastet Familien an diesem Festtag. Einige Restaurants in der Region haben ein abwechslungsreiches Einheitsgericht, andere bieten mehrere Menüs an, auch Schnitzel und Salate sind dabei. Wir hörten uns in der Region einmal um, welche Schmankerl auf den Weihnachtsfesttafeln landen könnten. Der heimische Herd muss nur noch zum Aufwärmen zum Einsatz kommen.

In eigenen Töpfen mitnehmen

Bis zum 23. Dezember kann der Kunde das Essen bestellen und an den Weihnachtstagen dann abholen. Das gilt zum Beispiel für das normale tägliche Essensangebot beim Restaurant Kachelofen in Krumbach, das in Schlemmerboxen verpackt wird. Herbert Haas, Inhaber des Hotel-Restaurants in Krumbach, bietet an den Weihnachtstagen aber auch vier verschiedene Hauptgänge mit vielen unterschiedlichen Beilagen an. Zum Beispiel Rindsrouladen, Hirschgulasch oder Lammbraten. Dazu gab es für die Kunden Blaukraut, Spätzle oder verschiedene Gemüsesorten auszusuchen. Dieses Essen können die Besteller in ihrem eigenen Geschirr abholen. Die Kunden sollten Töpfe mitbringen, in denen das Gericht zu Hause aufgewärmt werden kann. „Zu jedem bestellten Essen gibt es ein kleines Dankeschön, das meine Lebensgefährtin Claudia, mit viel Liebe zusammengestellt hat, verspricht Herbert Haas. Das spezielle Weihnachtsessen konnte bis 15. Dezember bestellt werden.

Herbert Haas kocht Festtagsessen für Bedürftige

Darüber hinaus bietet der Gastwirt für die Bedürftigen aus der Gegend ein warmes Weihnachtsessen an. Das kann mit einem Gutschein um 11 Uhr mittags am 24. Dezember abgeholt werden. Die Bedürftigen erhielten dafür bereits entsprechende Gutscheine über den Krumbacher Tafelkreis.

Matthias Walz, Inhaber des Brauereigasthofes „Zur Münz“ in Günzburg, bietet an den zwei Weihnachtstagen eine gemischte Fleischplatte mit mehreren Beilagen an. „Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Unter anderem, Ente oder Schweinefilet. Die Gerichte sollen bis zum 23. Dezember bestellt werden“, erklärt Matthias Walz.

Angebote in Röfingen

Im Gasthof „Zur Sonne“ in Röfingen können auch Weihnachtsgerichte für daheim abgeholt werden. Dominik Osterlehner vom Gasthof „Zur Sonne“ bietet für seine Gäste gleich elf verschiedene Hauptgerichte „to go“ an. Auch dort müssen die Kunden bis zum 23. Dezember ihre Bestellungen abgegeben haben. „Darüber hinaus kann man bei uns auch am 27. Dezember, einem Sonntag, Essen bekommen.“ Bei ihm gibt es Suppe, Ente, Kalbsbraten und mehr. Bei so einer schönen Auswahl will man gar nicht mehr selber den Kochlöffel schwingen.

Abholen in Ziemetshausen

Auch im Gasthof Adler in Ziemetshausen kann man, wenn man möchte, das Weihnachtsessen bis zum 23. Dezember bestellen und dann an den jeweiligen Feiertagen abholen. Auch am Sonntag nach Weihnachten ist das möglich. „Wir bieten auch unsere Gerichte am Abend an. Da kann man sie gleich spontan abends bestellen, sie auch liefern lassen oder selber abholen, ganz wie gewünscht. Das gilt auch für Silvester am ersten, zweiten und dritten Januar, sagt Katrin Hiller, Inhaberin des Gasthofs Adler. Geboten sind unter anderem Rehbraten mit Knödelvarianten oder auch Zwiebelrostbraten oder Lachs. Die genaue Menükarte können die Kunden auf der Homepage des Gasthauses Adler nachschauen.

Täglich gibt es Warmes "to go" in Ursberg

Auch das Klosterbräuhaus in Ursberg bietet den Gästen zu den Weihnachtstagen traditionelle Weihnachtsgerichte an. Unter anderem, Gans, Ente und vieles mehr. Die Gäste können ihr gewünschtes Menü an den Weihnachtstagen abholen. Das Essen wird in Warmhalteboxen gepackt, mit dabei sind Teller und alles, was für einen gedeckten Tisch nötig ist. Am Abend wird das benutzte Geschirr von den Servicemitarbeitern der Klosterbrauerei wieder abgeholt. „Wir machen es dem Kunden so angenehm wie möglich. Wenn man wegen Corona nicht zum Essen gehen kann, soll es trotzdem ein entspanntes Weihnachtsessen werden“, wünscht sich Bernd Schramm, Geschäftsführer des Klosterbräuhauses, für seine Kunden.

Ansonsten hält der Gastwirt täglich von 11 Uhr bis 20 Uhr Essen zum Abholen bereit.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren