1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Weiterer Hilfstransport

Alba Julia

15.12.2011

Weiterer Hilfstransport

In den Pflegeheimen von Sr. Maria dringend erwartete Pflege- und Lebensmittel werden dieser Tage zusammen mit den Weihnachtspäckchen von Humedica angeliefert. Das Bild zeigt den Arzt Peter Feil aus Ziemetshausen bei einer Visite in Alba Julia.

Freundeskreis Zusam Stauden unterwegs nach Rumänien

Ziemetshausen Außerplanmäßig hat sich der Freundeskreis Zusam Stauden nach dem großen Hilfstransport im Juni noch einmal auf den Weg nach Alba Julia in Rumänien gemacht. In Kooperation mit der Hilfsorganisation Humedica wurde der Transport von Kinderpäckchen übernommen, die in einer Gemeinschaftsaktion mit der Aktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks von Kindern in Bayern gepackt worden waren. Diese Woche nun werden die Päckchen in die ärmsten Länder Europas gefahren. Die beiden Organisatoren des „Freundeskreis Hilfe für Alba Julia“, Anton Böck und Karl Miller, werden diesen knapp einwöchigen Transport selber durchführen.

In der Ladung befinden sich auch Kleidung sowie etliche Paletten Windeln. Sie werden in den Pflegeheimen des Klosters von Sr. Maria in Alba Julia genau so dringend benötigt wie andere Hilfsmittel. Der Erlös aus dem Kleiderverkauf dient der Bezahlung der Lehrkräfte an den Schulen des Klosters. Ergänzt wurde die Ladung mit weiteren Hilfsgütern aus dem Lager des Freundeskreis Zusam Stauden. Wie es um Alba Julia steht, beschreibt Schwester Maria Hausner in ihren Weihnachtsbrief an die Helfer und Unterstützer. Sie beklagt nicht nur den trockenen Sommer, der im Klosterhof den Brunnen versiegen ließ und große Probleme bereitete, Wasser für die Kühe ihrer außerhalb liegender Landwirtschaft herbeizuschaffen. Auch die Bürokratie mache ihr seit dem Beitritt Rumäniens zur EU große Schwierigkeiten im Bemühen um die staatliche Anerkennung ihres Gymnasiums. Andererseits erwähnt die Schwester mit Stolz, dass beim diesjährigen Abitur unter allen Gymnasien in Rumänien ihre Absolventen mit ihrem Notendurchschnitt Platz drei belegt hatten.

Darüber hinaus ist sie voll des Lobes über ihre Abschlussschüler, die ihr immer wieder beim Abladen von Transporten, beim Jäten von Unkraut im Garten, beim Reinigen der Schule oder auch beim Putzen der Kirche zur Seite stehen. Sie fühlen sich zur Familie gehörig, schreibt die Klosterfrau in ihrer Weihnachtspost. In den Alten- und Pflegeheimen seien alle Plätze belegt. Es fragten vor allem Leute an, die wenig Rente hätten und viel Arbeit machten, weil sie Pflegefälle sind.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Maria Hausner freut sich außerdem, dass mit den Spendengeldern ihrer Gönner auch die Turnhalle fertiggestellt und der Spielplatz für die Kindergartenkinder vergrößert werden konnte. (vop)

Info Spenden, insbesondere zur Besoldung der Lehrkräfte im Kloster in Alba Julia, können auf das Konto 7147759 bei der Raiffeisenbank Krumbach (BLZ 720 691 32) eingezahlt werden. Näheres zur Hilfe für Alba Julia bei Karl Miller unter der Telefonnummer (08284) 599 oder unter 0171/8847630 sowie bei Anton Böck unter (08239) 7426 oder 0171/3644828.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren