Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Wenn die Trauer unermesslich ist

23.10.2017

Wenn die Trauer unermesslich ist

Gottesdienst für verstorbene Kinder

Ein Gottesdienst für verstorbene Kinder und Jugendliche wird am Samstag, 28. Oktober, um 19.15 Uhr in der Pfarrkirche Heiligste Dreifaltigkeit in Niederraunau abgehalten. Ein Kind oder einen jungen Menschen zu verlieren, ist ein schwerer Schicksalsschlag. Die Trauer und der Schmerz sind unermesslich groß. Und damit weiterzuleben, ist eine schwere Bürde. Viele sind schon einmal mit einem Erlebnis dieser Art in Berührung gekommen, sei es als Mitschüler, Freund, Vereinsmitglied, Bekannter, Kollege, Ersthelfer, im Beruf oder in der Familie. „In unserem Gottesdienst wollen wir gemeinsam der Babys, Kinder und Jugendlichen gedenken, die viel zu früh von uns gegangen sind und Lücken hinterlassen haben“, erklärt Initiatorin Sabine Schmidberger aus Waltenhausen. „Wir wollen Anteil nehmen am Leben der Menschen, die das Leid mit sich tragen müssen – die damit mal besser, mal schlechter zurechtkommen, aber trotz vergangener Zeit immer wieder Täler durchschreiten müssen.“ Die Gruppe „Carmina und friends“ gestaltet den Gottesdienst mit einfühlsamen Liedern und Texten, die die verschiedenen Stimmungen widerspiegeln, und lädt herzlich ein, mitzufeiern, zu trauern, aber auch Freude und Gemeinschaft zu erleben. (zg)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren