1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Wie das Balzhauser Gemeindezentrum heißen soll

Balzhausen

23.12.2017

Wie das Balzhauser Gemeindezentrum heißen soll

Am Westgiebel des neuen Gemeindezentrums befindet sich bereits eine Beschriftung für die Agentur der Allianz-Versicherung (links). Nun soll ein weiterer Hinweis auf die Bedeutung des Gebäudes hinzukommen. Nach längerer Beratung im Gemeinderat soll „Bürgerhaus“ und das Gemeindewappen auf der rechten Fassadenseite angebracht werden, in etwa wie unsere Fotomontage zeigt.
Bild: Karl Kleiber

Der Gemeinderat trifft eine Entscheidung über die Beschriftung des ehemaligen Strehle-Anwesens.

Bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderates stand unter anderem die künftige Beschriftung des ehemaligen Strehle-Anwesens auf der Tagesordnung, das inzwischen zu einem Gemeindezentrum umgebaut wurde. Bürgermeister Daniel Mayer eröffnete, dass die VG-Verwaltung zwei Varianten einer Beschriftung für das neue Gemeindezentrum in unmittelbarer Nähe der Pfarrkirche von Balzhausen eingeholt habe, um auf Zweck und Bedeutung des Gebäudes auch öffentlich hinzuweisen. Zudem soll die Bezeichnung den Suchenden das Finden erleichtern.

Zur Auswahl standen die Schriftzüge „Rathaus“ oder „Gemeindehaus“. Die 35 Zentimeter großen Buchstaben in matter Bronzeoptik sollen mit der bereits vorhandenen Beschriftung „Allianz“ identisch sein. Sie werden aus Aluminiumblech gefertigt und werden mit LED-Lampen beleuchtet, die auch an die Fassade strahlen sollen. Der Preis für den Schriftzug „Rathaus“ wird im Angebot mit 2500 Euro, der mit „Gemeindehaus“ mit 3500 Euro beziffert.

Nun entwickelte sich eine rege Diskussion über die beiden Varianten. Bürgermeister Mayer meinte, dass die Bezeichnung Rathaus nicht real sei, da im Gebäude keine Verwaltung untergebracht ist. Dies sah Wolfgang Bollinger auch so. Wolfgang Neu konterte mit dem Argument: „Rathaus sei schon richtig, weil hier die Räte tagen“. Neu gefiel dagegen die Bezeichnung „Gemeindehaus“ gar nicht. Er erinnere sich an seine jungen Jahre, wo in jedem Dorf ein Gemeindehaus gestanden sei. Dies hatte einen negativen Sinn, denn es wurde oft auch als Armenhaus bezeichnet, was überhaupt nicht zu Balzhausen passe.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nun wartet Zweite Bürgermeisterin Adelinde Baur mit einer Idee auf und schlug vor, das Gebäude mit „Bürgerhaus“ zu beschriften, denn es sei im wahrsten Sinne ein Haus für Bürger. Um auch den Ort „Balzhausen“ zu verdeutlichen, solle zusätzlich das Gemeindewappen angebracht werden. Dies fand allgemein Gefallen und wurde im Gremium akzeptiert. Daraufhin wurde die Entscheidung vertagt, denn Mayer schlug vor, diese neue Variante nochmals auf Papier zu bringen und ein neues Angebot anzufordern.

Rechnungsprüfung Michaela Leinweber, Vorsitzende des Rechnungsprüfungs-Ausschusses, berichtete detailliert von der zweitägigen örtlichen Rechnungsprüfung für 2016 in den Räumen der VG-Verwaltung in Thannhausen im vergangenen November. „Die Prüfung gab keinen Anlass zu Beanstandungen. Es wurde kein Kassenkredit aufgenommen. Gebühren, Steuern und Erschließungsbeiträge wurden fristgerecht und vollständig eingezogen sowie genau abgerechnet“. Festgestellt wurden dagegen 78259 Euro außerplanmäßige Ausgaben im Verwaltungshaushalt sowie 36485 Euro Ausgaben im Vermögenshaushalt. „Die Geschäfte wurden von Bürgermeister Mayer und VG-Verwaltung sehr gut geführt“, war das abschließende Fazit der Vorsitzenden. Prüfbericht und außerplanmäßigen Ausgaben wurden einstimmig genehmigt.

Verfügung Um einen sicheren Ablauf des Faschingsumzuges 2018 zu gewährleisten, hat der Gemeinderat einstimmig eine Verfügung erlassen, die sich bereits in den letzten Jahren auch vonseiten der Polizei bewährt habe.

Neben den allgemeinen Verhaltungsweisen ist hier unter anderem auch das Verbot des Konsums, das Mitbringen und der Verkauf von Branntwein und branntweinhaltigen Getränken verboten, worüber der Faschingsverein „Balustika“ informiert werde. Ausgenommen von dieser Regelung ist am Umzugstag, Sonntag, 21. Januar, der Bereich der „Alten Ziegelei“ der Firma Staudacher, wo öffentliche Vergnügungen stattfinden.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_0279.tif
Krumbach

Zwei Kapellen spielen für einen guten Zweck

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen