1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Wieder ein pralles Sinneserlebnis

Kunstnacht

08.11.2013

Wieder ein pralles Sinneserlebnis

Auch in der ehemaligen Metallbauhalle Knöpfle gibt es künstlerische Einblicke. Dort stellen Tino Baumann, Dominik Widmann und Wabato in einem interessanten Ambiente (Bild) aus.
Bild: lmm

Umfangreiches Programm mit Malerei, Musik und vielem mehr

Krumbach Sie ist eine Nacht des vollen Sinneserlebnisses. Von der klassischen Kunstausstellung bis hin zum Konzert: Alle Spielarten des Begriffs Kunst werden am Samstag, 23. November, in der Krumbacher Kunstnacht präsentiert. Die Kunstnacht findet zum siebten Mal statt und ist im kulturellen Leben der Region längst zu einer festen Institution geworden. Erneut wird sie im Alten Rathaus bei Glogger & Rogg (16.30 Uhr) eröffnet. Und dann bietet sich dem Kunstinteressierten wie bereits 2012 ein äußerst umfangreiches Programm zur Auswahl. Wohl kaum in einer einzigen Nacht vollständig zu erleben. Viele Besucher werden angesichts der vielen parallel laufenden Veranstaltungen vermutlich auf eine gezielte Auswahl setzen.

Die Eröffnungsveranstaltung am Samstag, 23. November, ab 16.30 Uhr im historischen Rathaus ist wie in den vergangenen Jahren der Fixpunkt der Kunstnacht. Der Krumbacher Maler und Galerist Sigurd Rakel wird erneut die einführenden Worte sprechen. Bei Finanzmanagement Glogger & Rogg zu sehen sind Landschaftsimpressionen von Klaus Konze.

Darüber hinaus setzen in der Kunstnacht weitere bedeutende Künstler aus der Region Akzente. Eine neue Ausstellung gibt es in der Galerie Rakel am Lettenberg mit Arbeiten von Rakel (Malerei) und von Kurt Armbruster aus Thannhausen (Skulpturen aus Stein). Und ein außergewöhnliches Erlebnis verspricht wieder die Begegnung mit dem 94-jährigen Krumbacher Künstler Alfred Hennings in dessen Atelier zu werden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Mittelschwäbischen Heimatmuseum ist die Ausstellung „Übertreten im Kreis“ von Carola Heine mit Pferdeplastiken und Zeichnungen zu sehen. Unter dem Motto „Nochmal anders“ sind in der ehemaligen Metallbau-Knöpfle-Halle Arbeiten von Tino Baumann, Dominik Widmann und Wabato ausgestellt.

Kunstnacht: Das ist auch kulinarische Kunst in vielfältiger Ausprägung und erneut der musikalische Akzent.

Zum Beispiel beim Konzert von Michael Dolp, Magdalena Held und Jochen Schwarzmann. Wie bereits im Jahr 2012 erneut um 19.30 Uhr und 22.30 Uhr in der Kirche St. Michael. Diesmal unter anderem mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy und Johann Sebastian Bach.

Struktur knüpft an das Vorjahr an

Federführend bei der Organisation sind auch in diesem Jahr wieder Anita Roth (Heimatmuseum) und Karl-Heinz Rogg (Finanzmanagement Glogger & Rogg). In den vergangenen Jahren ist das Programm der Krumbacher Kunstnacht immer intensiver geworden. Das Jahr 2013 knüpft in wesentlichen Bereichen an die bereits aus dem Vorjahr 2012 bekannte umfangreiche Programmstruktur an. (pb)"Seite 27

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Cima_-_Wiedemann_(2).JPG
Krumbach

Sie wollen den Einzelhandel von Krumbach fit machen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen