1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Wieder tappt ein Senior in Betrügerfalle

Krumbach

16.01.2020

Wieder tappt ein Senior in Betrügerfalle

Goldmünzen hatte ein Senior in einem Eimer dabei und sprach bei der Polizei in Krumbachvor. Betrüger hatten ihn dazu gebracht, seinen Goldschatz aus dem Bankschließfach zu holen, damit er ihn an sie übergebe. Gerade noch kamen ihm Zweifel. 
Bild: dpa - Bildfunk (Symbolbild)

Gerade noch rettet er seine Goldmünzen indem ihm Zweifel kommen und er einen Nachbarn um Rat fragt und in Krumbach zur Polizei geht.

Vollkommen überrascht waren am Mittwoch Beamte der Polizeiinspektion Krumbach, als ein betagter Senior mit einem Plastikeimer erschien, in dem sich Goldmünzen im Gegenwert einer deutlich fünfstelligen Summe befanden.

Der rüstige Rentner gab an, dass er einen Anruf von der Kripo München erhalten habe. Ihm wurde die übliche Geschichte erzählt, dass in seiner Nähe Einbrecher festgenommen worden seien und nun seine Wertsachen nicht mehr sicher seien. Letztendlich gelang es den Betrügern, den Mann dazu zu bewegen, seine Goldmünzen aus dem Schließfach der Bank zu holen. Wieder zu Hause angekommen, erhielt er die Anweisung, mit seinem Pkw loszufahren. Er sollte sein Handy für weitere Instruktionen mitnehmen und die Münzen später einem Polizisten übergeben.

Nachbar kannte die Betrugsmasche

Allerdings kamen dem Geschädigten dann doch noch Zweifel an der Geschichte, weshalb er zu seinem Nachbarn ging. Dieser hatte laut Polizei glücklicherweise schon eine Präventionsveranstaltung der Polizeiinspektion Krumbach zu dem Betrugsthema besucht und wusste über die Masche Bescheid. Dies bewog den Geschädigten dann dazu, bei der echten Polizei vorzusprechen.

Wieder tappt ein Senior in Betrügerfalle

Die Polizei weist nochmals ausdrücklich darauf hin, dass Polizisten nie Wertsachen nach telefonischer Vorankündigung zur sicheren Verwahrung abholen würden. Allein am Mittwoch meldeten sich bei der Polizeiinspektion Krumbach sechs Personen, die solch betrügerische Anrufe erhalten hatten. Zu weiteren Übergaben kam es nicht.

In diesem Zusammenhang verweist die Polizei auch auf die Fernsehsendung „Falsche Polizisten – Die Callcenter Mafia“, die am kommenden Montag, 20. Januar, um 20.15 Uhr ausgestrahlt wird.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren