Newsticker

Corona: 90 Prozent der Deutschen lehnen Demos gegen Corona-Maßnahmen ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Wildunfälle in Mittelschwaben: Hoher Schaden

Mittelschwaben

29.01.2020

Wildunfälle in Mittelschwaben: Hoher Schaden

Wildschweine gibt es in der Region reichlich. Bei Thannhausen verursachte eine Rotte einen Unfall (Symbolbild)
Bild: Foto: Lino Mirgeler/dpa-Bildfunk

Kollisionen mit Rehen, einem Dachs und Wildschweinen. Vor allem in der Dunkelheit kann es für Verkehrsteilnehmer gefährlich werden.

Insgesamt vier Wildunfälle ereigneten sich am Dienstag im Bereich der Polizeiinspektion Krumbach.

Gegen 6 Uhr erfasste ein 23-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Wagen auf der Kreisstraße bei Hagenried ein Reh, das die Fahrbahn querte.

Gegen 19.30 Uhr fuhr ein 17-Jähriger mit seinem Moped auf der Staatsstraße bei Neuburg, als plötzlich mehrere Rehe auftauchten. Eines dieser Tiere erwischte der Mopedfahrer und sein Fahrzeug frontal, weshalb er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und stürzte. Hierbei zog er sich laut Polizeibericht leichte Verletzungen zu.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der Nacht überquerte eine Wildschweinrotte die B 300 bei Thannhausen. Ein 73-jähriger Pkw-Fahrer erfasste mit seinem Wagen die Tiere.

Dachs auf der Kreisstraße bei Aichen

Kurz nach Mitternacht überfuhr ein 34-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug einen querenden Dachs auf der Kreisstraße bei Aichen. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt laut Polizei mehrere Tausend Euro. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren