1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Winterwetter und Leichtsinn: drei Unfälle im Landkreis

Landkreis Günzburg

04.02.2019

Winterwetter und Leichtsinn: drei Unfälle im Landkreis

0c016cff-637e-4c51-b223-9cdca10ae68b.jpg
2 Bilder
Am Sonntag führte die Glätte zu mehreren Unfällen.
Bild: Bernhard Weizenegger (Symbolbild)

Ein 33-Jähriger wird bei Aichen schwer verletzt. Laut Polizei fuhr er betrunken und mit Sommerreifen.

Am Sonntag haben sich im südlichen Landkreis Günzburg drei Verkehrsunfälle ereignet. Grund dafür waren laut Polizei unangepasste Geschwindigkeit in Verbindung mit den schlechten Wetterverhältnissen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Schwer verletzt wurde ein 33-Jähriger am frühen Sonntagabend. Gegen 17.10 Uhr fuhr der Mann mit seinem Wagen auf der Staatsstraße bei Aichen – dort kam er von der Fahrbahn ab. Der Fahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und unter seinem eigenen Auto eingeklemmt. Die Ersthelfer konnten ihn jedoch befreien. Der Mann kam mit schweren Verletzungen in die Krumbacher Klinik.

Wie die Polizei mitteilt, dürfte dabei nicht nur die Fahrt bei schneebedeckter Fahrbahn zum Unfall geführt haben. Der 33-Jährige war nicht nur mit Sommerreifen unterwegs – er hatte auch einen Alkoholpegel von deutlich über 1,1 Promille. Der Sachschaden beträgt bei diesem Unfall rund 6000 Euro.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

31-Jährige schlittert mit Auto über die Fahrbahn

Gegen 11.10 Uhr geriet eine 31-jährige Autofahrerin auf der B16 bei Aletshausen ins Schleudern. Dabei rutschte der Wagen über die Gegenfahrbahn und prallte gegen die linke Leitplanke. Danach schlitterte das Fahrzeug wieder über die komplette Fahrbahn zurück und stieß gegen die rechte Leitplanke. Glücklicherweise kam zur Unfallzeit kein Fahrzeug entgegen, weshalb es bei einem Sachschaden von rund 5000 Euro blieb.

Ebenfalls zu schnell unterwegs war laut Polizei ein 52-jähriger Autofahrer, der von Gaismarkt kommend auf die B16 einbiegen wollte. Beim Abbremsen geriet er ins Rutschen und prallte gegen ein Verkehrszeichen sowie gegen einen Zaun. Es entstand ein Sachschaden von rund 4000 Euro. (mn)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren