Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Wohlfühlen von Kopf bis Fuß

03.06.2009

Wohlfühlen von Kopf bis Fuß

Günzburg Mit ihrer Begeisterung für Füße hat Claudia Schad, medizinische Fußpflegerin, in Günzburg eine kleine Wellness-Oase geschaffen. Neben medizinischer und kosmetischer Fußpflege steht für sie der "Wohlfühlfaktor" im Vordergrund.

Leise Entspannungsmusik und der Duft nach handgerührten Seifen lassen den Kunden bereits beim Betreten Hektik und Alltagsstress vergessen. "Das Wichtigste für mich ist, dass ich mir für jeden Kunden Zeit nehme und aufmerksam zuhöre, wo der Fuß ihn gerade zwickt", erzählt Schad.

Ein Geheimtipp in ihrem vielfältigen Angebot ist die Kräuterstempelmassage. Die Kräuterstempel werden in heißem Wasserdampf erhitzt und entlang der Muskelstränge von Fußsohle bis zum Knie ausgestrichen und aufgedrückt. Die Kräuter und Gewürze verbreiten durch die Hitze einen angenehm anregenden Duft. "Ich merke immer, welche Muskeln besonders verspannt sind, die Hitze aus den Kräuterstempeln wird regelrecht herausgezogen", erläutert die Geschäftsfrau.

Besonders stolz ist Claudia Schad auf ihr Elekrolyse-Fußbad. Während der Kunde seine Füße in einer Wanne mit warmem Salzwasser badet, wird der Körper mithilfe einer an das Wasserbad angeschlossenen Elektrode (galvanisches Wasserbad) angeregt, Schadstoffe aus dem Körper abzutransportieren. "Die Füße sind die Hilfsniere des Körpers, da der Mensch hier mehrere Tausend Schweißdrüsen besitzt", erklärt die Günzburgerin.

Wohlfühlen von Kopf bis Fuß

Das Elektrolyse-Fußbad ersetzt zwar nicht Arzt und Therapeuten, aber Erfolge ließen sich insbesondere über Blut- und Urinuntersuchungen sowie bei Akne- und Neurodermitis feststellen. "Wir investieren heutzutage lieber in uns selbst und in unser eigenes Wohlbefinden", weiß Schad.

Eine Steigerung des Wohlbefindens und des eigenen Ich-Gefühls können Interessierte auch bei der Lichttherapie testen, die sie anbietet. "Bereits die Mönche im Mittelalter haben Kranken mithilfe eines Lichtrades positive Gefühle vermittelt", erzählt sie. Die Lichttherapie in unserer Zeit funktioniert durch Brille und Kopfhörer sowie ein Entspannungsprogramm.

Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 0157-74718086 bei Claudia Schad.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren