1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Zahlreiche Einsätze des Kirchenchores

Versammlung

23.09.2019

Zahlreiche Einsätze des Kirchenchores

Chorleiterin Josefine Drexler erhält von Helmut Komm einen Blumenstrauß überreicht.
Bild: Irmgard Hartmann

Jahresrückblick beim Kirchenchor Wattenweiler

Um auf das nun doch schon lange zurückliegende Jahr 2018 mit dem Chor zu blicken und noch einmal Rückschau zu halten, versammelte sich der Kirchenchor Wattenweiler um seine Chorleiterin Josefine Drexler in Höselhust. Josefine Drexler stellte ihren umfangreichen Tätigkeitsbericht vor. Am Beginn ihrer Liste stand die Aufführung der Pastoralmesse am Dreikönigstag mit dem Kirchenchor Edelstetten in der dortigen Pfarrkirche. Ebenso erinnerte sie an die engagierte Einsatzbereitschaft beider Chöre. Bei 42 Proben waren die 24 Chormitglieder des Kirchenchor St. Peter und Paul Wattenweiler das Jahr über zusammen gekommen. An 15 zum religiösen und festlichen Jahreskreis gehörenden Auftritten wirkte der Kirchenchor mit und erfreute die Besucher der jeweiligen Gottesdienste. Mitten im Sommer ist Pfarrer Karl Fritz verstorben. Um für ihn ein würdevolles und ehrendes Begräbnis zu gestalten, hatten die Chöre und Kapellen der Pfarreiengemeinschaft Neuburg das Requiem gemeinsam in der Pfarrkirche Neuburg gestaltet. Auf Wunsch der Angehörigen vieler Verstorbener durfte der Kirchenchor mit seinen Liedern bei der Beerdigung die jeweils anwesende Trauergemeinde begleiten. Der Kirchenchor wird zu festlichen, traurigen und auch zu weltlichen Anlässen gebraucht und eingeladen. So war er im Einsatz, als die Kinder das Fest ihrer Erstkommunion feierten, in der Wallfahrtskirche „Maria Feldblume“ Maiandacht gehalten oder im Advent und an Weihnachten der Menschwerdung unseres Herrn mit der Pastoralmesse von Kempter gedacht wurde. Zur Einweihung des Bürgerhauses Wattenweiler im November wurden die Messe und die Feier im Saal des neuen Gebäudes vom Chor gemeinsam mit der Musikkapelle ausgeführt. Josefine Drexler bedankte sich bei allen für den eifrigen Probeneinsatz und den Zusammenhalt als Gruppe. Bei den Organisten Georg Fischer, Markus Dopfer und Widmann aus Krumbach, die schon lange immer wieder ihren Dienst leisten, und Thomas Klotz aus Kötz bedankte sie sich für ihren Einsatz.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

An den Förderer Josef Schuster aus Höselhurst richtete sie ein besonderes Dankeschön, lobende Worte gab es für die Flötistinnen Kathrin und Aline Jehle und Petra Ausperger. Um für eine zentrale Sorge für Nachwuchssänger offen zu sein ging es um einen neuen Termin der Probentage. Bei der anschließenden Abfrage kristallisierte sich heraus, dass die Bereitschaft für eine Veränderung bei der gesamten Chorgruppe vorhanden ist. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren