Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Zuckerguss: Eine Neuburgerin backt vegane Kokosmakronen

Neuburg/Kammel

08.12.2020

Zuckerguss: Eine Neuburgerin backt vegane Kokosmakronen

Christina Pfeuffer aus Neuburg an der Kammel ist mit ihren veganen Kokosmakronen im neuen Zuckerguss-Magazin unserer Zeitung vertreten.
Bild: Elisabeth Schmid

Plus Christina Pfeuffer bäckt gerne alternativ. Im neuen Zuckerguss-Magazin ist sie mit Weihnachtsplätzchen, die ganz ohne Zucker schmecken, vertreten.

Christina Pfeuffer aus Neuburg an der Kammel hat schon allerlei Weihnachtsplätzchen gebacken. Zu ihren Spezialitäten gehört ein leckerer Granberrystollen. Die Leidenschaft der 52-jährigen Bäckerin gilt dem Besonderen. Sie möchte etwas backen, das es nicht immer gibt. Deshalb kreiert sie eigene abwechslungsreiche Rezepte. Auch in der Weihnachtsausgabe von Zuckerguss konnte sie die Jury wieder einmal von ihrer Backidee überzeugen. Diesmal gibt es vegane Kokosmakronen.

Pfeuffer kauft schon seit vielen Jahren das Zuckerguss-Magazin unserer Zeitung und sie schickt auch ihre Rezepte ein. „Diesmal bin ich ein bisschen enttäuscht vom Zuckerguss, die Rezepte kommen oft doppelt und dreifach vor. Viele waren schon oft in anderen Ausgaben von Zuckerguss. Gerade Vanillekipferl, die kann doch wirklich jeder“, meint sie. Trotzdem liebt sie die Zeitschrift. Pfeuffer ist sehr sportlich, fast täglich fährt sie Rad, auch bei eisigen Temperaturen. Sie joggt und walkt gerne. Darüber hinaus macht sie leidenschaftlich gerne Handarbeiten, die sie auch gerne verschenkt. „Heuer hab ich, Corona angepasst, Mund-Nasen-Schutzmasken genäht. Die Motive sind weihnachtlich. Mit Schneemännern oder Tannenbäumen. Das ist ein passendes Geschenk“, sagt sie und lacht. Ihre Zeit verbringt sie gerne zu Hause. Deshalb, erklärt sie, machen ihr die Corona-Einschränkungen nichts aus. Pfeuffer arbeitet zudem in der ambulanten Altenpflege und auch das tut sie – wie alles – mit Leidenschaft und Liebe.

Beim Backen gab es auch schon Pannen – aber die wurden gelöst

Beim Backen gab aber auch manchmal, aber selten, kleinere Pannen, verrät Pfeuffer: „Zum Beispiel habe ich mein Spritzgebäck auf mein Backblech gegeben und dann ab in den Backofen. Der gespritzte Teig verlief beim Backvorgang – was tun? Da hatte ich die Idee das Spritzgebäck vor dem Backen eine Zeit lang kalt zu stellen. Das war die Lösung. Das Spritzgebackene hielt die Form und alles war gut“, sagt die Bäckerin und lacht.

Das Rezept: Vegane Kokosmakronen

Zutaten: Für die Masse 300 g Kokosflocken, 170 g Kokosöl, 120 g Reissirup und etwas Honig.

Nach Belieben: 1 Packung Zartbitterkuvertüre, gemahlene Vanille und abgeriebene Zitronenschale.

Zubereitung: Die Kokosflocken im Küchenhäcksler noch mal feiner mahlen. Kokosöl schmelzen lassen. Zusammen mit dem Sirup und etwas Honig zu den Kokosflocken geben. Alles einige Minuten sehr gut mixen. Nach Belieben mit Gewürzen (Vanille, Zitrone) aromatisieren. Aus der lauwarmen Masse mit angefeuchteten Händen Kugeln formen. Die Makronen kühl stellen. Zum Abschluss nach Belieben mit Kuvertüre verzieren.

Lesen Sie dazu auch:

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren