Newsticker
Finnisches Parlament stimmt Nato-Mitgliedsantrag zu
  1. Startseite
  2. Krumbach
  3. Krumbach: Krumbach und Hürben: Das Schulgebäude war das erste gemeinsame Projekt

Krumbach
14.05.2022

Krumbach und Hürben: Das Schulgebäude war das erste gemeinsame Projekt

Bereits vor der Vereinigung: Das erste von Krumbach und Hürben gemeinsam gebaute Volksschulgebäude kostete insgesamt 70 000 Mark.
Foto: Stadtarchiv

Plus Die im April beschlossene Fusion zwischen Krumbach und Hürben wurde erst am 1. Oktober 1902 „amtlich“. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde auch die Schule eingeweiht.

„Ein Tag nur mehr trennt uns vor dem Beginn der Vereinigungsfeier. Schon legen die Häuser festlichen Schmuck an und weihevolle Festesstimmung hält ihren Einzug im Herzen der Bürger. Ehrerbietigst begrüßen wir dazu auch seine Excellenz, unseren hochverehrten Herrn Regierungspräsidenten Ritter von Lermann, welcher der geeinten Stadt in Würdigung der großen Bedeutung des Festes die hohe Ehre seines Besuches zu Teil werden lässt. Mögen seine Excellenz, mögen all unsere lieben Gäste frohe Stunden bei unserem Feste verbringen, mögen dieselben nur freundliche Erinnerungen an die geeinte Stadt Krumbach mit fortnehmen.“ So heißt es im Willkommensgruß des Krumbacher Boten vom 27. September 1902, also wenige Tage vor dem Inkrafttreten der am 1. Oktober wirksam werdenden amtlichen Vereinigung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.