Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre

Bundesliga

17.03.2015

Abschied mit erhobenem Haupt

Lucas Barthel warf im letzten Saisonheimspiel sechs Tore für den VfL Günzburg.
Bild: Ernst Mayer

Günzburgs A-Junioren verpassen Sieg beim letzten Heimspiel

Mit dem erhofften Sieg hat es nicht geklappt, 500 Günzburger Handballfans haben die Bundesliga-U19 beim letzten Saison-Heimspiel trotzdem mit viel Applaus verabschiedet. Die Mannschaft mit einem großen Plakat. Gegner JSG Balingen/Weilstetten nahm beim 26:33 die Punkte mit nach Hause.

Mit Lukas Saueressig und Tim Nothdurft bot der Tabellendritte zwei Nationalspieler auf, die mit insgesamt 14 Toren das Spiel stark prägten. Der VfL Günzburg tat sich gegen den württembergischen Angriff schwer, spielte aber vorne selbst stark. Gegen die offensive Deckung der Gäste gelangen immer wieder spektakuläre Kreisanspiele. Besonders Nico Jensen tat sich hier als Mann mit viel Übersicht hervor. Daniel Jäger und Niko Hermann verwandelten dankbar. Bis zum 7:10 lagen die Vorteile beim Favoriten. Dann kippte die Begegnung und beim 13:12 gelang nach dem 1:0 die zweite weinrote Führung. Beim 15:16 in eigener Überzahl lagen die Trümpfe kurz vor der Halbzeit beim Außenseiter. Ein spektakuläres Zeitspiel durch die Schiedsrichter und das Unvermögen des VfL beim Überzahlspiel bescherten der JSG eine 15:18-Halbzeitführung.

Im zweiten Durchgang ergaben sich mehr Über- und Unterzahlsituationen, die die JSG deutlich besser löste. Außerdem wurde Spielmacher Jensen immer öfter an die kurze Leine genommen. Jonas Lehr und ein sehr gut aufgelegter Lucas Barthel hielten den Abstand bis zum 21:24 gleich. Danach ließen die Kräfte nach. Die Abwehr wurde löchriger, Fehlwürfe sorgten für Gegenstoßtreffer und plötzlich stand es uneinholbar 23:30. (zg)

VfL Günzburg Mendle, Hauf; Jensen (5), Peralta; Barthel (6), Jäger (3), Walter (1), Braun (1), Lehr (6/3), Hermann J., Hermann N. (3) und Staiger (1).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren