Newsticker

16.700 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Lokalsport
  4. Abschied nehmen nur zwei Spieler

Bezirksliga

26.05.2015

Abschied nehmen nur zwei Spieler

Zwei FCG-Spieler wurden vor dem Spiel gegen Zusmarshausen verabschiedet: Peter Struck wird wohl seine Karriere beenden, Tobias Bader zieht es nach Bubesheim: (von links) 2. Vorstandsvorsitzender Ralf Schmid, Peter Struck, sportlicher Leiter Dirk Buchner, Tobias Bader und Vorstandsvorsitzender Alfred Liebrecht.
Bild: Ernst Mayer

Günzburg hält trotz Niederlage die Klasse. Was der Trainer zum Abschneiden sagt

Der FC Günzburg spielt auch in der kommenden Saison in der Fußball-Bezirksliga. Die Kreisstädter verloren zwar vor 150 Zuschauern am abschließenden Spieltag der Spielzeit 2014/2015 gegen den TSV Zusmarshausen mit 1:2, wurden von den Konkurrenten aber nicht mehr überholt. Die Günzburger stehen am Saisonende mit 36 Punkten auf dem elften Platz.

Wie der FC haben drei weitere Teams 36 Zähler auf der Habenseite. Die Günzburger haben allerdings die direkten Vergleiche gegen Wemding und Donauwörth gewonnen und belegen dadurch den sicheren Rang elf. Der FC Donauwörth, der ebenfalls auf 36 Punkte kommt, muss in die Relegation.

Beim Spiel gegen den TSV Zusmarshausen geriet der FCG schnell in Rückstand. Schon in der neunten Minute brachte Manuel Rosam den TSV Zusmarshausen in Führung. Rosam sorgte auch für den zweiten Gästetreffer. Er war in der 53. Minute erfolgreich. Den Anschlusstreffer besorgte Andreas Buchta nach 67 Minuten. „Wir hätten eigentlich einen Punkt holen müssen“, sagt Robert Nan. Der Coach der Günzburger hadert ein wenig mit der Chancenauswertung. Mit dem gesamten Saisonverlauf ist Nan aber durchaus zufrieden: „Wenn man bedenkt, wie viele Verletzte wir vor allem in der Vorrunde hatten, passt der Tabellenplatz am Ende.“

Der Günzburger Coach setzte in dieser Saison mehr als dreißig Akteure ein. Mut für die kommende Spielzeit macht Nan das Auftreten seines Teams in den meisten Partien der Premierensaison nach dem Aufstieg. „Wir waren nur zweimal deutlich unterlegen. In den restlichen Partien waren wir auf Augenhöhe.“

FC Günzburg Krumpholz, Müller, Struck (53. Kistner, 86. Liebrecht), Hepp, Kelmendi, Paust, Bader (63. A. Buchta), P. Buchta, Güzel, West, Hab

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren