Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Lokalsport
  4. Achtungs- und zählbare Erfolge

Fußball

14.04.2015

Achtungs- und zählbare Erfolge

Abklatschen mit der Doppeltorschützin: Sophia Eifler (rechts) beglückwünscht Claudia Jehle, die beim deutlichen 8:1-Erfolg der Breitenthalerinnen zwei Treffer markierte.
Bild: Ernst Mayer

Mönstetten und Breitenthal machen Schritte Richtung Saisonziel. Burgau gelingt eine erfreuliche Premiere. Und Wattenweiler schafft es, den großen Favoriten richtig zu fordern

Achtungserfolg des SV Wattenweiler, Riesenschritt des SC Mönstetten im Kampf um den Klassenerhalt, Kantersieg der DJK Breitenthal und erstes Erfolgserlebnis des TSV Burgau – das sind die Schlagzeilen der Frauenfußballmannschaften des Landkreises vom Spieltag in der Bezirksoberliga und den Bezirksligen.

Bezirksoberliga

Schwaben Augsburg II – SV Wattenweiler 2:1 (2:0) Die Damen des SV Wattenweiler fanden von Anfang an gegen den spielstarken und ballsicheren Tabellenführer TSV Schwaben Augsburg II nicht ins Spiel und kamen lediglich zu einer Torchance. Obwohl es Wattenweiler schaffte, den Gegner weitgehend vom eigenen Tor fernzuhalten und nur wenige Abschlussmöglichkeiten zuzulassen, vollendete die Regionalligareserve zwei schöne Kombinationen zum 2:0 Pausenstand (34./42.).

Nach der Halbzeit zeigten sich die SVW-Damen von einer ganz anderen Seite. Sie spielten vom Anspiel weg mutig nach vorne und ließen durch Leyla Yaral, Susanne Negele und Brigitte Konrad hundertprozentige Torchancen aus (46./48./49.). Durch das offensiver ausgerichtete Spiel des SVW konnte Schwaben Augsburg gefährliche Konter setzen, die aber ungenutzt blieben. Als Susanne Negele dann in der 82. Minute den 2:1-Anschlusstreffer erzielte, warf Wattenweiler alles nach vorne. Die gute TSV-Torhüterin ließ jedoch kein weiteres Tor zu. „Insgesamt hat Schwaben Augsburg verdient gewonnen“, lautete das Fazit von SVW-Trainer Stefan Merk. „Gegen solche Spitzenmannschaften reicht eine gute Halbzeit nicht. In der zweiten Hälfte haben wir gezeigt, dass wir eigentlich mit allen Mannschaften mithalten können.“ (atz)

Mönstetten - FC Maihingen 4:0 (0:0) In der ersten Halbzeit mühten sich beide Mannschaften vergebens, brauchbare Torchancen herauszuspielen. Der Frust aus den ersten 45 Minuten wurde bei den Gastgeberinnen nach der Pause in positive Energie umgewandelt. Fortan konzentrierten sie sich wieder mehr aufs Fußballspielen und dank eines Doppelpacks von Kathrin Stern (59. und 65. Minute) führten sie 2:0.

Jetzt war Mönstetten das bessere Team. „Wir kamen immer wieder über die Außenpositionen gefährlich vor das gegnerische Tor“, lobte Trainer Wolfgang Strobel die Angriffsbemühungen seines Teams. Und die blieben nicht ungekrönt, denn in der 77. und 79. Minute machte Mönstetten mit einem weiteren Doppelpack, diesmal durch Jessy Braun, alles klar und verschaffte sich Luft im Abstiegskampf.

Bezirksliga Süd

Breitenthal - SV Hurlach 8:1 (3:1) In den ersten Minuten ist der Plan der DJK voll aufgegangen: Der Gegner wurde früh unter Druck gesetzt und der Abschluss gesucht. Ergebnis: eine 2:0-Führung nach nur zehn Minuten. „Danach haben die Mädels im Gefühl des sicheren Sieges vorübergehend ein bis zwei Gänge zurückgeschaltet, vor allem bei der Defensivarbeit“, bemängelte Trainer Stefan Keller.

Doch er musste nach dem Anschlusstreffer durch Tanja Rauscher nicht lange leiden, denn schon bald erspielte sein Team Chance um Chance und landete einen letztlich auch in der Höhe verdienten Sieg durch die Tore von Anna Kenzle (8.), Alexandra Martin (10.), Claudia Jehle (34. und 60.), Anja Schorer (62.) Anja Ott (66. und 68.) sowie Marina Wolf (70.).

Bezirksliga Nord

Burgau - FC Horgau 2:0 (2:0) Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung dominierten die Burgauerinnen von Beginn an das Spiel und erarbeiteten sich einige gute Torchancen.

In der 30. Minute schloss Katja Deni eine schöne Vorarbeit von Jessi Musil zum 1:0 ab. Zehn Minuten später umkurvte wiederum Katja Deni clever die gegnerische Torfrau und schob zum hochverdienten 2:0 ein. Noch vor der Halbzeit entschärfte die glänzend aufgelegte Torfrau des FC Horgau einen tollen Flachschuss von Lisa Berger.

Auch in der 2. Hälfte war die Heimmannschaft das klar bessere Team. Lea Schwab traf nach schönem Alleingang aber nur den Pfosten und Steffi Trey scheiterte mit einem tollen Schuss an der Horgauer Torfrau. (tho)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren