Spiel der Woche

12.10.2015

Balzhausen patzt nur einmal

Einmal streckte sich Balzhausens Torwart Max Uhlig vergebens: Das zwischenzeitliche 1:1 der Kleinkötzer per Foulelfmeter schockte den TSV aber nur kurz und das Team holte sich einen verdienten 2:1-Erfolg.
Bild: Peter Wieser

Der TSV gewinnt das Verfolgerduell gegen Kleinkötz mit 2:1

Ein spannendes und gutklassiges Spitzenspiel bekamen die rund 100 Zuschauer beim Verfolgerduell der Kreisklasse West 1 zwischen dem TSV Balzhausen und der SpVgg Kleinkötz zu sehen. Balzhausen dominierte in der ersten Halbzeit, verwertete aber seine Chancen nicht. So mussten die Schützlinge von Trainer Thomas Vogel bis zum Schlusspfiff kämpfen, ehe der 2:1-Sieg, die drei Punkte und die Tabellenführung unter Dach und Fach waren.

Nach 20 Minuten Anfangsgeplänkel übernahmen die Balzhauser in der ersten Hälfte die Partie. Die erste klare Torchance hatte der Gastgeber: Nach einem langen Schlag aus der TSV-Abwehr verschätzte sich ein Gästespieler, Michael Rudolph schnappte sich den Ball und legte quer auf Markus Ritter. Dessen Schuss parierte Michael Harder im Kleinkötzer Tor. Die nächste gute Aktion führte zum Führungstreffer. Bei einer Ecke von rechts durfte Ritter am ersten Pfosten völlig unbedrängt köpfen, der Ball traf Michael Rudolph, prallte zurück zu Ritter, der aus sechs Metern einschoss (26.).

Balzhausen blieb weiter am Drücker, der starken Kleinkötzer Offensivabteilung gelang dagegen überhaupt nichts. Die TSV-Abwehr hatte wenig Mühe, die seltenen Gästeangriffe abzuwehren. Und vorne vergaben die Gastgeber Chance um Chance. Ritter traf mit einem Schuss die Latte (28.), Michael Schuster scheiterte nach einer schönen Kombination an Harder (38.), der auch bei einem Kopfball eines Mitspielers gut reagiert (39.). Kurz vor der Pause wurde Rudolph noch beim Torschuss gestört (43.). Kleinkötz musste zu diesem Zeitpunkt froh sein, nicht noch höher in Rückstand zu liegen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In der zweiten Hälfte besannen sich die Gäste ihrer Stärke und kamen auch gefährlich vors Tor: Nach einem langen Ball in den Strafraum verhinderten TSV-Schlussmann Max Uhlig und seine Abwehrspieler mit letztem Einsatz ein Gegentor (49.). Kurz darauf wurde Dominik Tamm mit einem präzisen Pass freigespielt, scheiterte aber am stark reagierenden Balzhauser Torwart (51.). Die Gastgeber waren in dieser Phase mit Kontern gefährlich.

Ein Konter brachte auch den Ausgleich der Gäste. Konrad Baur setzte einen Freistoß aus 20 Metern an die Latte, die Gäste reagierten schnell und schickten Fabian Kraus auf die Reise. Der Torjäger lief in den Balzhauser Strafraum, schlug dort einen Haken, ein Abwehrspieler ließ das Bein stehen und Schiedsrichter Markus Müller entschied zurecht auf Elfmeter. Kraus selbst verwandelte sicher (67.). Kleinkötz drängte nun auf den Führungstreffer, während bei den Hausherren nichts mehr klappte. Bis zur 76. Minute: Bei einem Konterangriff scheiterte Michael Rudolph erst an Harder, doch Jörg Müller verwandelte den Nachschuss zum umjubelten Siegtreffer.

Balzhausen brachte den Sieg sicher über die Zeit. Der Kleinkötzer Spielertrainer Ahmet Kayhan musste in der Nachspielzeit noch mit Gelb-Rot vom Platz. (adi)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Mannschaftsfoto_M%c3%a4nner_I_TSV_Niederraunau.tif
Handball

Mit kleinem Kader in die neue Saison

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden