Schießen

16.07.2019

Bogenschützen messen sich

67 Bogenschützen waren beim 22. Sparkassen-Cup in Ichenhausen dabei. Sie schossen bei Tageslicht und in der Dämmerung.
Bild: Hans Bumberger

67 Teilnehmer aus 15 Vereinen bei Turnier in Ichenhausen

67 Bogenschützen aus 15 Vereinen gingen beim 22. Sparkassen-Cup der VSG Ichenhausen an den Start. Der SC Thannhausen holte sich zum dritten Mal in Folge den Wanderpokal mit dem Blankbogen und durfte ihn damit endgültig behalten. Die nach längerer Pause wieder angetretenen Schützen vom BSC Pfaffenhausen holten konkurrenzlos, aber mit einem sehr guten Ergebnis, den Wanderpokal für die Compoundschützen. Den Wanderpokal für Recurveschützen sicherte sich ebenfalls Pfaffenhausen – diesmal gegen starke Konkurrenz von den Bibertaler Bogenschützen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der erste Durchgang war keine echte Herausforderung, denn es mussten fast keine Pfeile gesucht werden. Der zweite Durchgang fand dann bei einsetzender Dämmerung mit Unterstützung von Scheinwerfern, einer Lichterkette und Fackelbeleuchtung statt. Das war für die erfahrenen Schützen kein großes Problem. Teilweise wurden hervorragende Resultate erzielt. In der Herrenklasse Recurve kam Edin Lemm, der für die Bibertaler Bogenschützen antrat, mit 622 Ringen auf den ersten Platz, ebenso wie seine Vereinskameradin Victoria Schogol bei den Damen (490).

Bei den Compoundschützen in der Herrenklasse gab es ein heißes Duell zwischen Thomas Schneider vom BSC Hohenraunau und Christian Kaiser von FSG Kempten. Beide hatten nach den beiden Durchgängen 695 von 720 möglichen Ringen. Es mussten also die Innenzehner und die Zehner gezählt werden. Hier hatte dann Schneider die Nase vorn mit 56 geschossenen Zehnern.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ebenfalls überragend schoss Diana Kiel vom BSV Pfaffenhausen mit 686 Ringen. Überzeugen konnte auch Monika Meyer vom SC Thannhausen mit 559 Ringen bei den Damen Blankbogen. Wie auch schon die letzten Jahre gewann Albert Takács (SC Thannhausen) mit 559 Ringen. Hervorragende Jugendarbeit zeigte SV Hubertus Bubenhausen, die mit 5 Schülern in der Blankbogenklasse antraten.

Gegen Mitternacht überreichte Sportreferent Ottmar Sauter als Vertreter der Stadt Ichenhausen die Wanderpokale. Als Vertreter der Sparkasse Günzburg-Krumbach zeichnete Dominik Uhl die Gewinner der einzelnen Klassen mit den zur Verfügung gestellten Silbermünzen aus. Als Verein mit der höchsten Teilnehmerzahl konnte Bubenhausen eine Kiste Traubensaft mitnehmen. Viel Humor bewiesen drei Teilnehmer, die in ihrer Disziplin die geringste Trefferquote hatten und scherzhaft eine rote Laterne erhielten. Vorsitzende Sabine Hanika überreichte zudem Schraubenmännchen, das einen Bogenschützen darstellen, an Ottmar Sauter und Dominik Uhl. Die Skulpturen wurden vom Ichenhauser Schützen Luca Strobel gefertigt. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren