Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Lokalsport
  4. Burgau bleibt in der Landesliga

Eishockey

20.02.2018

Burgau bleibt in der Landesliga

Auch das Burgauer Talent Dennis Bacher (links) trug sich gegen Selb (mit Stefan April) in die Torschützenliste ein.
Bild: Ernst Mayer

Die Eisbären sichern sich dank einer Leistungssteigerung vorzeitig den Klassenerhalt

Wiedergutmachung geglückt: Nach der desolaten Vorstellung und der damit verbundenen 3:6-Niederlage gegen den EV Dingolfing vom Freitag hat sich Eishockey-Landesligist ESV Burgau im Sonntagsspiel gefangen und den VER Selb mit 7:3 (3:2/1:0/3:1) geschlagen. Mit diesem Sieg sicherten sich die Markgräfler mit jetzt 15 Punkten auch rechnerisch den Klassenerhalt. Schlusslicht Straubing kann bei fünf noch ausstehenden Partien maximal punktgleich mit den Eisbären werden.

Im Spiel gegen die Selber Wölfe lagen die Gastgeber schon nach 100 Sekunden mit 0:1 im Rückstand. Doch schon in der sechsten Minute glich Benjamin Arnold aus. Für den 2:1-Führungstreffer für die Burgauer (9.) sorgte Nachwuchsspieler Dennis Bacher. Er verwertete ein Zuspiel von Marvin Mändle, der ebenfalls aus der Burgauer Kaderschmiede kommt. Den Treffer zum 3:1 steuerte Marco Ziegler bei (14.). Kurz vor der ersten Drittelpause traf der Selber Kevin Tausend, Bruder des Burgauer Spielers Dennis Tausend, zum 3:2 ins Burgauer Tor (15.).

Durch Treffer von Dennis Tausend, Miroslav Skovira (2) und Vladimir Klinga zogen die Eisbären dann auf 7:2 davon. In der Schlussminute verkürzte Kevin Tausend per Penalty auf 7:3.

Am kommenden Sonntag steht nun für die Burgauer das prestigeträchtige Derby in Ulm an. Die Partie wird am Sonntag um 18 Uhr angepfiffen. Die erste Partie in der Abstiegsrunde hatten die Donaustädter mit 3:2 für sich entschieden.

ESV Burgau - VER Selb 7:3 (3:2/1:0/3:1)

Tore 0:1 Mauriz Silbermann (2.), 1:1 Benjamin Arnold (6.), 2:1 Dennis Bacher (9.), 3:1 Marco Ziegler (14.), 3:2 Kevin Tausend (15.), 4:2 Dennis Tausend (36.), 5:2 Miroslav Skovira (45.), 6:2 Vladimir Klinga (46.), 7:2 Miroslav Skovira (48.), 7:3 Kevin Tausend (60.)

Strafen Burgau: 20 Minuten; Selb: 20 Minuten

Zuschauer 100

In einer früheren Version dieses Artikels war zu lesen, dass Kevin und Dennis Tausend nicht verwandt seien. Das ist falsch. Sie sind Brüder. Wir haben den Fehler entsprechend korrigiert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren