Mountainbike

28.04.2018

Die Biker legen los

Die Mountainbiker des MSC Wiesenbach gehen motiviert in die neue Saison.
Bild: Verein

MSC Wiesenbach startet in die neue Saison. Die ersten Rennen sind schon absolviert

Nach einem langen Winter mit vielen Trainingseinheiten in der Halle, in Laufschuhen und auf dem Rollentrainer geht das Mountainbike-Team des MSC Wiesenbach in die neue Saison. Einige Sportler feilten in Trainingslagern in wärmeren Gefilden an ihrer Form, andere wiederum trainierten zu Hause bei Schnee und Minusgraden. Einen Motivationsschub gab es in Form von neuer Wettkampfbekleidung, dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren.

Den Start in die Rennsaison läutete MSC-Aushängeschild Georg Egger bereits im März beim ersten Weltcuprennen in Stellenbosch (Südafrika) ein. Der für das Freiburger Profiteam Lexware startende Obergessertshauser erwischte in seinem ersten Weltcup-Elite-Rennen allerdings nicht seinen besten Tag und beendete das Rennen auf Position 67. Besser lief es dann in Nals (Südtirol), wo er in einem starken Starterfeld einen guten 26. Platz einfahren konnte.

Auch für die Juniorenfahrer standen bereits die ersten Vorbereitungsrennen auf dem Programm. Julian Bosch, Andreas Egger und Janik Eifler waren bei internationalen Rennen in Italien, Österreich und Belgien am Start. Dort lief es für die drei MSC-Starter noch nicht rund. Teils konnten sie ihre Leistung noch nicht optimal abrufen oder wurden, wie Eifler in Belgien, von einer Panne ausgebremst.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ohne Vorbereitungsrennen ging es dagegen für Luca Binnig und Felix Bachthaler in Hausach im Schwarzwald beim ersten Lauf der Bundesnachwuchssichtung (Bundesliga für die Altersklassen U15/U17) gleich richtig zur Sache. Bei diesem Wettbewerb waren über 160 der besten Nachwuchsfahrer dieser Altersklassen am Start. Das Rennwochenende bestand aus einem Technikmodul, in diesem Fall ein Slalom und einem Cross-Country-Rennen. Binnig konnte im Slalomwettbewerb zwei konstante Läufe ins Ziel bringen und verschaffte sich mit dem 23. Rang eine gute Ausgangslage fürs darauffolgende Rennen. Bachthaler tat sich etwas schwerer mit der technisch anspruchsvollen Slalomstrecke und landete auf dem 72. Platz. Beim Rennen der U15, das Binnig aus der fünften Startreihe aufnahm, lag Binnig nach der halben Renndistanz bereits auf Rang zwölf, die Top Ten in Schlagdistanz. Einen Konkurrenten konnte er auf der letzten Runde an einem längeren Anstieg noch passieren, sodass er auf einen hervorragenden 11. Platz ins Ziel einfuhr. Auch Bachthaler lieferte im Rennen der U17 eine gute Leistung ab. Aus einer der letzten Reihen startend, fand er schnell seinen Rhythmus und konnte mit konstanter Fahrweise viele Positionen gut machen. Nach fünf harten Runden auf der kräftezehrenden Strecke fuhr Bachthaler als 51. auf einem guten Mittelfeldplatz ins Ziel.

Auch die jüngeren Jahrgänge trainieren bereits und bereiten sich auf den Allgäu Kids Cup vor. (zg)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Quadrille.tif
Reitsport

Bleichener Reiter stimmen sich ein

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket