Tischtennis

17.03.2016

Ein starkes Team

Luna Brüller (links) und Lisa-Mia Tjarks trumpften beim Spiel des Thannhauser Damenteams in der 2. Bezirksliga gegen Jettingen sowohl gemeinsam im Doppel als auch in ihren Einzeln auf.
Bild: Stefan Herold

Thannhausens Nachwuchs mischt die Damen-Bezirksliga auf. Lisa-Mia Tjarks und Luna Brüller zeigten dabei besonders starke Leistungen

Zwei schwere Auswärtsspiele standen für die Tischtennis-Damenmannschaft der TSG Thannhausen im Aufstiegsrennen in der 2. Bezirksliga auf dem Plan. Zunächst in Aichach, wo Thannhausens frühere Spitzenspielerin Beate Andraschko, geborene Anderl, die derzeit beste Bilanz der Liga aufweist, und beim VfR Jettingen, dem in der Rückrunde ungeschlagenen Tabellendritten.

In Aichach präsentierte sich das Team geschlossen stark und gab nach ausgeglichenen Doppeln keinen Punkt mehr ab. Auch Andraschko hatte den jungen TSGlerinnen nichts entgegenzusetzen und unterlag Lisa-Mia Tjarks und Sabrina Blum jeweils mit 1:3. Die Punkte holten Blum/Prösel, Blum (2), Tjarks (2), Lucy Schatz (2) und Katharina Prösel.

Gegen Jettingen lief es zunächst nicht optimal. Nach zwei knappen Doppeln stand es durch Tjarks/Brüller 1:1. Im vorderen Paarkreuz erwischte Spitzenspielerin Sabrina Blum einen gebrauchten Tag und unterlag, während die überragende Lisa-Mia Tjarks durch ein 3:0 gegen die Nummer eins Monika Haltmayer ausglich. Etwas überraschend unterlag dann Lucy Schatz ihrer stark aufspielenden Gegnerin und es kam zum ersten Einzel der zehnjährigen Luna Brüller, die gegen Claudia Mayer ausgleichen konnte. Nach einer erneuten Niederlage von Blum und einem weiteren Zähler von Tjarks gelang durch Schatz und Brüller die erste Führung.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

In den Überkreuzspielen trumpften die TSG-Mädels groß auf. Blum kämpfte Mayer mit 3:1 nieder, ehe Lucy Schatz gegen die Nummer eins und Luna Brüller gegen die Nummer zwei Stefanie Alt antraten. Brüller blieb bei den Damen durch ein 3:0 ungeschlagen, doch das Spiel sollte nicht mehr zählen, denn Schatz kämpfte ihre Gegnerin in fünf Sätzen nieder. Am Ende stand somit ein umkämpftes 8:4. Gerade der souveräne Auftritt von Tjarks und das starke Aufspielen von Brüller waren sehr erfreulich.

Kommende Woche warten zwei Duelle mit Abstiegskandidaten, ehe es am 8. April zum Showdown zum SV Mindelzell geht.

In der Bayernliga hatten die Mädchen zwei Auswärtsspiele auf dem Programm. Beim Spitzenreiter Feldkirchen unterlag das Team mit 2:8. Klasse waren die Auftritte von Lisa-Mia Tjarks und Lucy Schatz, die gegen das beste Paarkreuz der Liga jeweils ein Spiel gewinnen konnten. Im Anschluss ging es weiter beim Vorletzten aus Aßling. Zum 8:5 punkteten Tjarks/Prösel, Lisa-Mia Tjarks (3), Lucy Schatz, Katharina Prösel und Alina Ramp (2).

Beim verlustpunktfreien Tabellenführer VfL Günzburg unterlag die 1. Herrenmannschaft unverdient hoch mit 2:9. Der TSG fehlte das Spitzenpaarkreuz Reinhard Stapfer und Lennart Tjarks und dann gingen alle sechs Spiele im Entscheidungssatz verloren. Die Punkte holten Konstantin Herold/Konrad Hilbert und Jannis Grönert, der beim 3:0 Günzburgs Nummer eins Alexander Wührer keine Chance ließ. Auch Herold unterlag diesem mit 10:12 im Entscheidungssatz. Grönert hatte auch das zweite Highlight auf dem Schläger, verlor aber gegen Michail Wojnarowicz mit 9:11 im fünften Satz. (zg)

Weiteres Ergebnis

4. Kreisliga: TSV Krumbach IV - Herren V 4:9

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Tischtennis_SVM_Damen1_2018.tif
Tischtennis

Einzigartige Erfahrungen?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen