Spielder Woche

04.10.2019

Ellzee stürzt weiter ab

Für Matteo Komm (Mitte) und seine SpVgg Ellzee kam es richtig dick: Daheim gingen sie gegen Türk GB Günzburg mit 0:5 unter. Ensar Celiktas (links) steuerte einen Treffer bei.
Bild: Ernst Mayer

Die stark verletzungsgeplagte Spielvereinigung kommt gegen Türk GB Günzburg unter die Räder. Während der Partie verliert sie gar weitere Spieler

Damit hatte wohl keiner der gut 150 Zuschauer in Ellzee gerechnet. Mit einem klaren und auch verdienten 5:0-Sieg fegte der Aufsteiger aus der Kreisstadt, Türk GB Günzburg, die Hausherren vom Platz. Obwohl die SpVgg Ellzee verletzungsbedingt deutlich geschwächt in dieses Duell gegangen war, überraschte die Höhe der Niederlage am Ende dann doch.

Die Heimelf hatte gegen den agilen und quirligen Aufsteiger aus Günzburg wenig zu bestellen. Ein erster Knackpunkt für die hohe Heimniederlage war ein zweifelhafter Foulelfmeter in der 17. Minute, den Enes Aydin sicher verwandelte. Zwei Minuten später netzte im Anschluss an eine Ecke Ensar Celiktas aus kurzer Entfernung zum 0:2 ein.

Der zweite Knackpunkt kam kurz danach, als Kapitän Alexander Seitz mit einer schweren Bänderverletzung ausschied. Eine deutliche Schwächung, nachdem bereits die beiden Stürmer Dominik Seitz und Dominik Tamm durch Verletzungen nicht zur Verfügung standen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Gast agierte schnell und stürzte die nun etwas führungslos wirkende SpVgg-Defensive mit sicherem Kombinationsspiel von einer Verlegenheit in die andere. So war es für Türk Günzburg ziemlich leicht, in der 35. Minute durch Erkan Demirci gar auf 3:0 zu erhöhen. Damit war bereits die Vorentscheidung gefallen. Ellzee konnte dem Spiel keine Wende mehr geben.

Dieser Trend setzte sich in der zweiten Halbzeit fort, zumal die Hausherren mit David Christ einen weiteren Führungsspieler in der Kabine lassen mussten. Tayfun Yilmaz hatte dann auch nach 53 Minuten keine Mühe und konnte freistehend zum 4:0 für die Gäste ins Tor schieben. Vollends gebraucht war der Nachmittag dann für die Hausherren, als nur fünf Minuten später Yilmaz Günes gar das 5:0 in den Machen des an diesem Tag nicht zu beneidenden Keepers der SpVgg, Philipp Hörmann, versenken konnte.

Man muss den Gastgebern allerdings auch zu Gute halten, dass sie nun nicht auseinanderfielen, sondern versuchten, noch das Beste aus der Situation zu machen. TGB ließ die Zügel nun etwas schleifen und so kamen die Hausherren zu einigen guten Gelegenheiten. Bei einem Freistoß von Norbert Pop verhinderte die Latte einen Treffer und auch Peter Ost scheiterte mit seinem Kopfball am Pfosten.

Die Formkurve zeigt bei der SpVgg Ellzee derzeit, vor allem aufgrund der Verletztenliste, deutlich nach unten. Trainer Walter Zachwey wird auf alle Fälle froh sein, dass seine Mannen am kommenden Sonntag spielfrei haben und somit Zeit zum Wunden Lecken haben. Zwar ist der Vorsprung auf die gefährdeten Plätze noch groß. Sollte aber nicht demnächst eine Trendwende eingeleitet werden, dürfte es für die SpVgg plötzlich wieder kritisch werden. Türk GB dagegen ist für das nächste Auswärtsspiel in Mindelzell am Sonntag gut gerüstet.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren