1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Lokalsport
  4. Frauen haben doppelt Grund zur Freude

Tischtennis

15.04.2017

Frauen haben doppelt Grund zur Freude

Das Aufsteiger-Team SV Mindelzell II: (von links) Annette Akermann, Karin Rätze, Mesa Kerler, Anneliese Strobel, Irina Kerler, Gabi Prösel, Katharina Prösel und Birgit Kerler.
Bild: Steffen Baumgart

Mindelzells Erste bleibt drin. Die Zweite steigt auf. Die Männer müssen runter

In Schwabens höchster Tischtennis-Liga haben sich die Spielerinnen des SV Mindelzell den Klassenerhalt erkämpft. Die Zweite bejubelte derweil den Titelgewinn in der 3. Bezirksliga. Deutlich weniger Erfolg hatten dagegen die Männer: Sie müssen nach nur einer Saison von der 3. Bezirksliga Mitte wieder zurück in die Kreisliga.

Als Aufsteiger ohne Neuzugänge gestartet, im ligaweiten Vergleich der Ranglistenpunkte Liga-Schlusslicht – da war das Saisonziel „Klassenerhalt“ für die Mindelzellerinnen Kerstin Baumgart, Franziska Steeger, Anne Hörmann und Klara Kerler schnell gesteckt. Am Ende reichte es zum achten Platz in der Zehner-Liga – und der reichte. Neben dem sensationellen Mannschaftserfolg sind auch die positiven Bilanzen von Kerstin Baumgart mit 21:19 und Franziska Steeger 24:16 aus Vereinssicht erfreulich. Teamkapitän Anne Hörmann äußerte sich höchst zufrieden: „Ich habe immer an unser Saisonziel geglaubt und freue mich, dass wir jetzt den Klassenerhalt feiern können.“

Die Frauen II hatten den sofortigen Wiederaufstieg als Ziel anvisiert. Aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen mussten immer wieder Ausfälle kompensiert werden: In der Vierer-Mannschaft kamen letztlich acht Spielerinnen zum Einsatz. Doch Anneliese Strobel, Katharina Prösel, Gabi Prösel, Annette Akermann, Mesa Kerler, Karin Rätze, Irina Kerler und Birgit Kerler schafften es. Das Team um Kapitän Anneliese Strobel ging sogar mit blütenweißer 9:0-Siegerweste durch die Rückrunde. Da Konkurrent TSV Bobingen ein paar Mal strauchelte, wurde er noch überholt. Am Ende stand der Titelgewinn; Mindelzell II wird in der nächsten Saison in der 2. Bezirksliga antreten. Positive Einzelbilanzen erreichten Anneliese Strobel (27:14), Katharina Prösel (24:12), Mesa Kerler (16:2), Karin Rätze (21:4) und Gabi Prösel (11:1). Das Doppel K. Prösel/K. Rätze blieb in neun Einsätzen unbesiegt.

Als Laternenträger runter müssen die Männer um die Mannschaftsführer Josef Schwarz und Rudi Rothermel. „Ich glaube, dass unsere junge Mannschaft in dieser Liga etwas zu unerfahren war“, kommentierte Rothermel. Er musste übrigens die komplette Rückrunde verletzungsbedingt pausieren, wurde aber von Stefan Schreiber hervorragend vertreten. Eine sehr gute Saison spielte Youngster Alexander Schweiger, der im Spitzenpaarkreuz eine Bilanz von 18:17 erreichte. Außerdem spielten Benjamin Schneider (11:22), Josef Schwarz (14:20), Rudi Rothermel (9:4), Nico Schneider (5:25), Philipp Kerler (10:12) und Stefan Schreiber (8:8). Ein starkes Doppel bildeten die Brüder Schneider mit der Bilanz von 15:8. (zg)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_7029.tif
Schießen

Seriensieger schlägt wieder zu

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden