Newsticker
Russland bejubelt Rücktritt von Premier Boris Johnson
  1. Startseite
  2. Krumbach
  3. Lokalsport
  4. Fußball-Landesliga: Erst gärtnergrün, jetzt königsblau

Fußball-Landesliga
07.11.2015

Erst gärtnergrün, jetzt königsblau

In der Saison 2011/12 trug Sven Seibold (links) noch das Trikot der Gundelfinger und spielte in der U19-Landesliga.
2 Bilder
In der Saison 2011/12 trug Sven Seibold (links) noch das Trikot der Gundelfinger und spielte in der U19-Landesliga.
Foto: Verein

Drei frühere Gundelfinger spielen im Derby für den SC Ichenhausen. Gemeinsam ist ihnen ihre Jugend und der Umstand, dass sie fehlende Stützen gut ersetzen

Wenn Stützen wegbrechen, schlägt im Sport immer wieder die Stunde der jungen Unbekannten. Im Fall des Fußball-Landesligisten SC Ichenhausen war die teilweise überraschende Leistungsentwicklung einiger Youngster auch dringend nötig. Denn die Königsblauen schleppen in der laufenden Runde Langzeit-Ausfälle mit sich herum. Für das am Samstag anstehende Spitzen-Derby beim FC Gundelfingen (Anspiel im Schwabenstadion ist um 14 Uhr) fehlen einmal mehr fünf tragende Säulen: Martin Wenni, Bernd Günther, Stefan Winzig, Simon Zeiser (alle verletzt) und Dominik Fabinger (noch zwei Spiele rot-gesperrt). Gut, dass Trainer Oliver Schmid bei solchen Gelegenheiten schon oft darauf zählen konnte, dass seine Jungspunde in die Bresche springen. Im Derby werden drei von ihnen im Mittelpunkt stehen: Daniel Dewein, Sven Seibold und Liridon Rrecaj spielten alle im grünen Trikot der Gärtnerstädter, ehe sie zu den Königsblauen wechselten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.