Newsticker
Söder: Müssen auf Dauer über "Sonderoptionen" für Geimpfte reden

Tennis

16.06.2017

Hinter den Erwartungen

Unzufrieden ist der Thannhauser Martin Wiesmüller.
Bild: Florian Wagner

Thannhauser verlieren Schlüsselspiele

Mit gemischten Gefühlen schauen die Thannhauser Tennisspieler auf die erste Saison-Hälfte zurück. Bei den Herren macht sich nach den ersten fünf von acht Spielen gar Resignation breit.

Vom geplanten Wiederaufstieg in die Kreisklasse 1 muss man sich nach Niederlagen gegen die Spitzenmannschaften aus Wehringen und Dinkelscherben höchstwahrscheinlich schon jetzt verabschieden. „Abgerechnet wird am Schluss“, betont zwar der bislang überragend aufspielende Mannschaftsführer Martin Wiesmüller kämpferisch, aber auch er weiß, dass die Aussichten auf die Meisterschaft allenfalls theoretischer Natur sind. Immerhin: Der nach wie vor ungeschlagene Alexander Mair und der immer mehr zu seinem Spiel findende Florian Rosu geben dem Kapitän Zuversicht für die beiden noch ausstehenden Spiele.

Positiv können dagegen die Thannhauser Herren II auf ihre bisherige Ausbeute blicken. 4:2 Punkte bedeuten Tabellenplatz vier in der Kreisklasse 3 – „eine deutliche Verbesserung zum vergangenen Jahr“, wie Vereinschef Philipp Pöschl ausführt. Pascal Landherr ist im Einzel noch ungeschlagen.

Unter den drei Jugendteams des TC Thannhausen stehen die Junioren 18 als derzeit Dritter in der Kreisklasse 1 am besten da. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren