Newsticker
Italien meldet 100.000 Corona-Tote, Niederlande verlängert Lockdown, Österreich riegelt Stadt ab

Schießen

24.01.2019

Kampf um jeden Ring

In den Bezirksligen geht es dieses Mal besonders eng zu

Auch in den Bezirksligen hat die Rückrunde begonnen. Und die Schützen aus dem südlichen Landkreis waren mittendrin.

Zum Rückrundenstart in der Bezirksoberliga Nord hat Schützenblut Balzhausen einen knappen Auswärtssieg errungen. Im Wettkampf gegen den SV Mittelstetten wurde nur ein einziges Duell deutlich entschieden.

Mit 352:338 holte Tobias Bader den ersten Punkt für die Gäste. Dann aber gingen die Duelle seiner Mannschaftskameraden Alexander Dachsel (364:365) und Franz Mair (358:363) knapp verloren. Allerdings waren den Balzhausenern auch zwei knappe Siege beschieden, die auch den Wettkampf entschieden. Thomas Kirschenhofer (356:352) und Larissa Böck (361:357) machten das Schützenblut-Team zu Gesamtsiegern.

Eine Klasse darunter, in der Luftpistole-Bezirksliga sieben, erlitten die Schlossbergschützen Aletshausen eine 1:3-Niederlage gegen den TSV Augsburg-Inningen. Hinter dem deutlich klingenden Ergebnis steckt allerdings eine Menge knapper Duelle. Einzig Josef Maisch holte den Ehrenpunkt für Aletshausen mit einem deutlichen Duellgewinn (360:353). Nur ein Ring lag zwischen Aletshausens Josef Bestler und Stephan Schipf (349:350). Die Schlossbergschützen Daniel Bestler (358:361) und Martin Lutzenberger (358:362) mussten sich ebenfalls knapp geschlagen geben.

Bei den Luftgewehr-Schützen startete ebenfalls die Rückrunde. In der Gruppe vier mussten die beiden heimischen Mannschaften auswärts antreten. Bleichen unterlag in Straß mit 1:3. Dabei endeten zwei Duelle knapp. Nur ein Ring trennte Bleichens Sebastian Kober (381) und Markus Göttle (382). Auch Philipp Kober war gegen den Strasser Stefan Beeri kein Glück beschieden (363:367). Die weiteren Paarungen wurden deutlich entschieden. Bleichens Isabel Birle blieb deutlich hinter Hermann Pfründer zurück (370:378). Raphael Kober holte den Ehrenpunkt für Bleichen mit 360:354.

Der SV Ziemetshausen war bei Schützenlust Gerlenhofen zu Gast. Nach Duellen endete der Wettkampf mit 2:2. Also musste die Ringzahl über den Sieg entscheiden. Und hier hatten die Ziemetshausener mächtig Glück, denn sie lagen mit nur einem Ring vorne (1489:1488). Claudia Räder (377:372) und Antje Hutflötz (369:365) hatten die Einzelpunkte für Ziemetshausen geholt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren