Newsticker
Kanzlerin Merkel stellt sich hinter Armin Laschets Vorstoß für einen "Brücken-Lockdown"
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Lokalsport
  4. Nur Ziemetshausen verliert knapp

Schießen

28.11.2019

Nur Ziemetshausen verliert knapp

Die Mannschaft des SV Bleichen siegte in der Bezirksliga: (von links) Isabel Birle, Sebastian Kober, Tobias Stumpf, Philipp Kober.

Wie sich die heimischen Bezirksligisten schlagen

Der SV Bleichen räumte zu Hause gegen Hubertus Bronnen drei Mannschaftspunkte ab. Isabel Birle lag in drei von vier Serien vor ihrer Gegnerin und gewann ihr Duell mit 386:377. Das Duell zwischen Bleichens Tobias Stumpf und Josef Maisch entschied sich erst mit dem letzten Schuss. Der Bleicher behielt die Nerven und holte den Punkt mit 378:377. Stumpfs Mannschaftskamerad Sebastian Kober lag nach der ersten Serie zwei Ringe hinter seinem Gegner Andreas Lutz. Aber danach holte er auf und gewann das Duell mit 375:370. Das gegenteilige Bild bot sich bei Bleichens Philipp Kober im Duell gegen Michael Dreher. Nach einem deutlichen Einbruch in der dritten Serie ging der Punkt mit 367:375 nach Bronnen. Der gesamte Wettkampf endete aber mit 3:1 für Bleichen.

Eine knappe Niederlage erlitt der SV Ziemetshausen im Heimkampf gegen Auerhahn Reinhartshausen. Dabei wurden zwei Duelle deutlich entschieden. Mit 388:376 holte Sandra Baur den ersten Punkt für die Gastgeber. Mit genauso deutlichem Abstand holte Sabrina Nerlinger einen Punkt für Reinhartshausen gegen Claudia Räder (381:369). Relativ knapp musste sich Ziemetshausens Günter Wegner seinem Gegner Wolfgang Braun geschlagen geben (376:382). So wurde das Duell zwischen der Auerhahn-Schützin Susanne König und Dominik Morgenroth wettkampfentscheidend. Zunächst erreichten beide 380 Ringe. Den anschließenden Stechschuss gewann König mit 9:8. So stand am Ende eine 1:3-Niederlage für Ziemetshausen. Die heimischen Schützinnen Sandra Baur und Isabel Birle führten mit ihren Leistungen die Bestenliste des Wettkampftages an.

Hier fuhren die heimischen Mannschaften zwei Siege ein. Die Schlossbergschützen aus Aletshausen hatten 1921 Scheppach zu Gast. Dabei ging es auf allen Positionen eng zu. Die größte Distanz lag zwischen Aletshausens Josef Bestler (345) und Lukas Schuler (339). Den einzigen Punkt für Scheppach holte Markus Beuer mit fünf Ringen Vorsprung vor seinem Gegner Josef Maisch (362:357). Einen Punktgewinn für Aletshausen mit drei Ringen Vorsprung erzielte Martin Lutzenberger (354:351). Knapp ging es zwischen Scheppachs Anton Glas und Daniel Bestler zu. Am Ende holte der Schlossbergschütze den Punkt mit 358:357 und der Wettkampf ging mit 3:1 an die Gastgeber.

Schützenblut Balzhausen musste auswärts gegen 1910 Reisensburg antreten. Mit den Duellsiegen von Vladut Dirsolan (373:366) und Franz Mair (357:347) standen für Balzhausen zwei deutliche Punktgewinne zu Buche. Dazu gesellte sich ein knapp gewonnenes Duell von Thomas Kirschenhofer gegen Jonas Richter (357:352). Da wurde es zur Randnotiz, dass Tobias Bader sein Duell gegen Stefan Theer deutlich verlor (351:370). Vladut Dirsolan führte mit seiner Leistung die Bestenliste des Wettkampftages an.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren