1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Lokalsport
  4. Perfektes Thannhauser Heimspiel

Tischtennis

30.01.2018

Perfektes Thannhauser Heimspiel

Die zwölfjährige Luna Brüller wird immer mehr zur Stütze des Landesliga-Damenteams. Am Wochenende holte sie wieder wichtige Punkte.
Bild: TSG Thannhausen

Sowohl Männer als auch Frauen fahren wichtige Siege ein. Besonders beim Landesliga-Team geht es eng zu. Eine Spielerin überragt

Einen besseren Rückrundenstart hätten sich die Tischtennisspieler der TSG Thannhausen kaum wünschen können. Beim Heimspielwochenende fuhren die Landesliga-Damen zwei wichtige Siege im Kampf um den Aufstieg ein. Die Herren gewannen nach dem Sieg am vergangenen Wochenende auch die zweite Spiel des Jahres im Derby gegen Unterknöringen und können langsam aber sicher für die nächste Saison in der 1. Bezirksliga planen.

Den Anfang machten die Damen gegen den Tabellennachbarn TSV Stötten II. Bis zum Stand von 4:4 schaffte es kein Team, sich abzusetzen. Im neunten Duell machte es Luna Brüller besonders spannend, holte dann aber im fünften Satz und nach zweimaliger Verlängerung die Führung, die die TSG bis zum Schluss nicht mehr hergab. Zwar machte ausgerechnet die einzige Niederlage von Brüller das Duell nochmals spannend, am Ende siegte Thannhausen dennoch mit 8:5. Überragend trat die Thannhauser Spitzenspielerin Lili Takacs auf. Sie gewann all ihre Partien überlegen in drei Sätzen. Die weiteren Punkte lieferten das Doppel Takacs/Brüller sowie in den Einzeln Lisa-Mia Tjarks und Patrizia Schilling.

Die zweite Aufgabe des Tages war dann im Vergleich für die Damen ein Klacks. Gegen den Tabellenletzten aus Wertingen holte der Aufstiegsaspirant einen souveränen 8:0-Erfolg. Die Punkte steuerten Takacs/Brüller, Tjarks/Schilling, Lili Takacs (2), Lisa-Mia Tjarks (2), Luna Brüller und Patrizia Schilling bei. Durch die beiden Siege steht die Mannschaft nun in der Landesliga auf dem Relegationsplatz zwei und schnuppert am Aufstieg in die Bayernliga. Schafft die Mannschaft am kommenden Wochenende die Überraschung und punktet beim bisher ungeschlagenen SSV Bobingen und anschließend beim TSV Schwabhausen V, wird es spannend.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Aufstiegsränge sind für die Thannhauser Herren weit entfernt. Doch dank ihrer neu gewonnenen Stabilität entfernt sich die TSG derzeit auch zügig aus dem Tabellenkeller. Im Derby gegen den SV Unterknöringen überzeugten die Hausherren erneut und entschieden die Partie klar mit 9:4 für sich. Der Start mit 3:0 Doppeln war ein wichtiger Knackpunkt für diesen Erfolg. So sorgten im Doppel Herold/Hilbert, Grönert/Stegmann sowie Stapfer/Brugger und schließlich jeweils einmal in den Einzeln Konstantin Herold, Jannis Grönert, Simon Stegmann, Reinhard Stapfer, Konrad Hilbert und Felix Brugger für die Punkte.

Dadurch steht die Mannschaft aktuell auf einem starken vierten Platz und ist dem Saisonziel direkter Klassenerhalt einen großen Schritt nähergekommen. Siegen sie auch am kommenden Wochenende in Bad Wörishofen, ist der Ligaverbleib wohl endgültig in trockenen Tüchern.

Ein spannendes Rennen um den Aufstieg liefert sich auch die zweite Herrenmannschaft in der 3. Bezirksliga Mitte. Im Derby gegen den im Abstiegskampf befindlichen VfL Günzburg II setzte sich die TSG mit 9:3 durch. Nach einem 1:3 und der ersten Niederlage des Spitzendoppels Herold/Weber gab die Mannschaft keinen Punkt mehr ab. Die Punkte holten Reisacher/Schön, Stefan Herold (2), Philipp Mayer, Johannes Weber (2), Christoph Mayer, Christoph Reisacher und Stephan Schön.

Die zweite Damenmannschaft war das einzige Thannhauser Team, das am Wochenende Federn lassen musste. Der Tabellenführer 2. Bezirksliga Nord verlor sein erstes Saisonspiel überhaupt mit 6:8 gegen den Verfolger TSV Herbertshofen III. Die Mannschaft verpasste damit die Vorentscheidung in der 2. Bezirksliga, hat aber immer noch drei Punkte Vorsprung. Die Punkte holten Schatz/Wassermann, Lucy Schatz (2), Daniela Wassermann (2) und Sarah Fendt. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren