1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Lokalsport
  4. Rädler holt zwei Doppel-Medaillen

Tischtennis

09.03.2016

Rädler holt zwei Doppel-Medaillen

Marianne Rädler vom VfL Günzburg holte sich bei der bayerischen Meisterschaft der Senioren im Tischtennis zwei Bronzemedaillen.
Bild: Thomas Schuhmair

Günzburgerin bei bayerischer Meisterschaft auf dem Stockerl

Nach 2012 und 2014 war nun bereits zum dritten Mal das Städtchen Ochsenfurt bei Würzburg in Unterfranken Schauplatz der bayerischen Tischtennismeisterschaft der Seniorinnen und Senioren. 254 Teilnehmer, davon 70 Damen, ermittelten in insgesamt sieben Alters- und Leistungsklassen nicht nur die Landesmeister, sondern lösten gleichzeitig auch ihr Ticket für die vom 14. bis 16. Mai im hessischen Kassel ausgetragenen deutschen Seniorenmeisterschaften. Aus Landkreissicht war Marianne Rädler weit vorn dabei.

Rädler, als mehrfache bayerische und deutsche Meisterin sowie Europa- und Weltmeisterschaftsteilnehmerin seit Jahrzehnten das Aushängeschild des VfL Günzburg im Tischtennis-Seniorensport, hatte in der Einzelkonkurrenz dieses Mal wahrlich keinen guten Stand. Zwar verlief der Turnierstart mit einem glatten Drei-Satz-Erfolg über Hanna Sommerer (TSV Berching) optimal, jedoch war Rädler in der Folge gegen Annemarie Vitzthum (SSV Anhausen), Gisela Fiedler (TSV Katzwang) und Elisabeth Brückner (TS 1861 Kronach) mehr oder weniger chancenlos, und somit war ein Podestplatz in diesem Jahr unerreichbar.

Dies war allerdings auch dem Umstand geschuldet, dass aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen die Altersklassen 75 und 80 zusammengelegt wurden, was für Marianne Rädler, die sich mittlerweile im 80. Lebensjahr befindet, rein physisch betrachtet natürlich einen enormen Wettbewerbsnachteil darstellte. Mehr als nur ein Trostpflaster waren für sie dann sicherlich die erspielten Bronzemedaillen im Doppel an der Seite ihrer langjährigen Partnerin Annemarie Vitzthum sowie im Mixed an der Seite von Erich Trepl vom Post SV Telekom Augsburg.

Bis ins Viertelfinale kämpfte sich der Günzburger Bruno Siegl, schaffte es aber ebenso nicht in die Medaillenränge wie Anne Hörmann vom SV Mindelzell, Karl Liepert vom VfL Günzburg sowie die beiden Burgauer Toni Eser und Heinrich Wogurek. (tsch)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema085.tif
Handball

„Jetzt erst recht“ im ersten Heimspiel

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket