1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Lokalsport
  4. TSV Ziemetshausen liefert eine triste Partie ab

Ziemetshausen

06.05.2018

TSV Ziemetshausen liefert eine triste Partie ab

Hier entkommt Adnan Akyel seinen Verfolgern. Doch wann immer es im Sonthofer Stadion spannend zu werden versprach, verpuffte die Aktion. Die chancen- und niveauarme Begegnung endete torlos.
Bild: Uli Anhofer

Beim FC Sonthofen II läuft nicht viel zusammen für den Bezirksligisten. Ziemetshausen kann mit der Nullnummer aber leben.

Fußballerisch war es keine Offenbarung, die der 1.FC Sonthofen II und der TSV Ziemetshausen in ihrem Bezirksligaspiel zeigten. Das 0:0 war ein gerechtes Ergebnis nach einem ganz schwachen Fußballspiel. Doch zur Entschuldigung kann man anführen, dass es bei den Oberallgäuern um nichts mehr geht und dass bei den Ziemetshausern deutlich zu spüren war, dass die Kräfte nach vielen erfolgreichen Wochen so langsam schwinden.

Doch es hilft nichts. Schon am Mittwoch steht eine in Sachen Klassenerhalt ganz wichtige Begegnung an. Dann sind die Zusamtaler zu Gast beim FC Heimertingen. In dieser Partie wird dann auch wieder Thomas Pietsch mitmachen. Der Mittelfeldmann fehlte aus privaten Gründen in Sonthofen. Sicher nicht mitwirken wird in den abschließenden Spielen dagegen André Bettighofer. Der Defensivmann brach sich beim 3:1-Sieg über die DJK SV Ost Memmingen das Schlüsselbein und fällt bis zum Saisonende aus.

25 Ziemetshauser Fans hatten sich auf den 120 Kilometer weiten Weg nach Sonthofen gemacht, um ihr Team zu unterstützen. Damit stellte die Fangruppe schon die Hälfte der Zuschauer im schmucken Stadion im Schatten des Grünten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Spiel passte dann gar nicht zum tollen Umfeld mit strahlendem Sonnenschein und noch schneebedeckten Berggipfeln. In der zweiten Minute hatten die Gastgeber ihre einzige Gelegenheit vor der Pause. Offensivmann Gregor Mürkl schoss aus spitzem Winkel über das Tor der Ziemetshauser. Kurz vor der Pause setzte sich TSV-Spieler Nikolai Miller auf der rechten Angriffsseite durch und knallte den Ball in Richtung Kasten. FCS-Keeper Christoph Fink riss seine Fäuste nach oben und klärte zur Ecke. Schwer verdauliche Kost gab’s dann wieder bis zur 57. Minute. Der Ziemetshauser Nikolai Miller legte sich aber den Ball zu weit vor und Keeper Fink hatte keine Mühe. Zehn Minuten später spielten sich die Gäste mit einer ansehnlichen Kombination in den Strafraum. Das Spielgerät kam über Adnan Akyel und Norbert Maier zu Michael Klimm, doch der Schuss des Mittelstürmers wurde von einem Verteidiger abgeblockt. Dann gaben die Gastgeber ein Lebenszeichen von sich. Nach einem Doppelpass scheiterte Silas Neuner an TSV-Keeper Alexander Leisenberger (69.). Und fast hätte es doch noch zum Auswärtssieg gereicht: Norbert Maier schlenzte einen Freistoß aus 22 Metern in Richtung Tor, doch ein Verteidiger klärte auf der Linie.

TSV Ziemetshausen Leisenberger, F. Klimm, Hillenbrand, Endres, M. Klimm, Akyel, Bobitiu, Zott, Weber (71. König), Miller, Maier.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Die_geehrten_bei_der_Gauversammlung_2018.tif
Schießsport

Viel Lob für die Schützen im Gau Krumbach

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen