Frauenfußball

08.04.2015

Verdienter Sieg zum Start

Der SV Wattenweiler (hier Andrea Pfeiffer) hat gegen den Tabellenletzten einen gelungenen Rückrundenstart hingelegt.
Bild: Ernst Mayer

Wattenweiler gelingt gegen Batzenhofen ein starker Einstand in die Frühjahrsrunde

Trotz einer Vorbereitung ohne große Spielpraxis sind die Fußballerinnen des SV Wattenweiler erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Gegen CSC Batzenhofen-Hirblingen siegten die Damen des SVW auch in der Höhe völlig verdient mit 5:1.

Von Beginn an setzte die Heimelf den Gegner unter Druck und erspielte sich hochkarätige Torchancen, die ungenutzt blieben. Batzenhofen kam nach einem Fehler im Spielaufbau des SVW zu einem Pfostentreffer (10.). Daraufhin dominierte Wattenweiler das Spiel und erspielte sich Chance um Chance. Den verdienten Führungstreffer erzielte dann Susanne Negele (18.).

In der Folge rächte sich die unzureichende Chancenverwertung: Die beste CSC-Spielerin, Anna Kohout, erzielte nach einem strammen Schuss den überraschenden Ausgleich (27.). Die Damen des SVW ließen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und gingen durch Brigitte Konrad (39., Foulelfmeter) erneut in Führung. Nur drei Minuten später erhöhte Jana Müller per Handelfmeter auf 3:1.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach der Halbzeit drängte Wattenweiler weiter aufs Gästetor und erhöhte durch Jana Müller und Leyla Yaral auf 5:1 (48., 51.). Danach schaltete der SVW einen Gang zurück und Batzenhofen schaffte es, sich etwas aus der Umklammerung zu lösen. Die Gastgeberinnen hatten das Spielgeschehen trotzdem weiterhin voll im Griff und scheiterten in der Folgezeit dreimal am Torpfosten.

SVW-Coach Stefan Merk war mit dem ersten Spiel nach mehr als vier Wochen zufrieden. „Wir haben ein ordentliches Punktspieldebüt gegeben. Einsatz, Laufbereitschaft und Spielwitz passen, aber wir müssen an der Chancenauswertung arbeiten und den Spielaufbau noch verfeinern.“ Ein Extralob des Trainers verdiente sich die 17-jährige Jana Müller, die beim SVW Dreh- und Angelpunkt im Spielaufbau war und selbst zwei Tore erzielte. (atz)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema085.tif
Handball

„Jetzt erst recht“ im ersten Heimspiel

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden