Fußball

06.02.2013

Zurück auf Grün

Copy%20of%20ema079.tif
2 Bilder
Auch der SV Ettenbeuren (links Jonas Krötzinger) muss um den Klassenerhalt bangen. Den anderen Weg will der SC Bubesheim antreten (am Ball Andreas Nerdinger): Beim Spitzenreiter hat man die Meisterschaft im Blick.

Bezirksligisten stecken schon mitten in der Vorbereitung auf die Freiluftrunde

Landkreis Die Halle ist abgehakt – jetzt gilt die volle Konzentration wieder der Freiluftsaison. Die fünf Bezirksligisten aus dem Landkreis bereiten sich seit einigen Tagen wieder im Freien auf die restlichen Partien vor. Wir sprachen mit den Verantwortlichen der Vereine.

SC Bubesheim: „Wir haben zu viele Gegentore bekommen, an diesem Manko werden wir in der Vorbereitungsphase arbeiten“, sagt SCB-Trainer Jürgen Staiger. Beim Spitzenreiter der Bezirksliga gibt es keinen Neuzugang. „Wir wollen unseren ersten Platz verteidigen, das ist unser klares Ziel“, so Staiger. Für den Coach ist der Start in die Rückrunde sehr wichtig: „Wir werden uns intensiv auf die ersten Partien vorbereiten.“ Die Bubesheimer absolvieren vier Testspiele. Eine der Partien wird am 9. Februar gegen den SV Jungingen ausgetragen.

SC Ichenhausen: Fünf Testspiele absolviert der SC Ichenhausen. Am kommenden Samstag steht die Partie beim VfB Durach auf dem Programm. Neu bei den Königsblauen ist Torhüter Simon Zeiser. Er kommt vom Ligarivalen SC Bubesheim. „Wir wollen vorne dabeibleiben“, formuliert Coach Oliver Schmid das Saisonziel. Der Trainer hat ein interessantes Vorbereitungsprogramm ausgearbeitet. Zu Lauf- und Krafteinheiten kommen auch Einheiten in Soccerhallen. „Unsere Testspiele finden allesamt auf Kunstrasen statt und sind somit auch sicher“, sagt Schmid.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

TSV Burgau: Gegen eine Mannschaft aus U23- und Regionalligaspielern des SSV Ulm 1846 spielt der TSV Burgau am Mittwoch. Mit dabei sind in dieser Partie die beiden Neuzugänge Leonhard Munk (SG Reisensburg-Leinheim) und Luka Kutlesa (FC Schrobenhausen). Außer dieser Begegnung hat der TSV drei weitere Tests auf dem Plan. „Wir wollen den Klassenerhalt so schnell wie möglich unter Dach und Fach bringen“, erklärt TSV-Coach Andy Mayer. In der Vorbereitung wird er neben dem Aufbau der Kondition auch an der Feinabstimmung im taktischen Bereich und am Teambuilding arbeiten.

SV Ettenbeuren: Sechs Testspiele hat der Ettenbeurer Trainer Mark Hugel vereinbart. Am kommenden Wochenende steht die Partie gegen den TSV Niederstotzingen an. Hugel geht mit einem unveränderten Kader in die restlichen Partien der Rückrunde. „Unser Ziel ist der direkte Klassenerhalt. Wir wollen das ohne den Umweg Relegation schaffen“, sagt Hugel. In der Vorbereitung legt der Coach großen Wert auf Kraft und Fitness. Die Einheiten will Hugel so abwechslungsreich wie möglich gestalten. „Außerdem wollen wir die Vorbereitungsphase ohne Verletzte überstehen.“

SpVggWiesenbach: „Schluss mit Unentschieden“ lautet das Motto beim Tabellenletzten. Fünfmal konnten die Wiesenbacher in der Hinrunde eine Führung nicht in drei Punkte verwandeln. „Wir müssen gegen die acht Mannschaften in der unteren Tabellenhälfte punkten“, sagt Trainer Christian Müller. So weit sei man noch nicht weg von den Nicht-Abstiegsplätzen. Neuzugänge gab es im Winter nicht, Jürgen Ruf wechselte zur SpVgg Ellzee. Die Wiesenbacher haben vier Testspiele vereinbart. Am 23. Februar ist das erste Punktspiel, die Nachholpartie gegen den TSV Dinkelscherben, angesetzt. (adi)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_MG_0719.tif
Schießen

Gau Krumbach ehrt Könige

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden