1. Startseite
  2. Kultur
  3. Beuys-Werkgruppe für Krefeld gesichert

Kunst

14.12.2010

Beuys-Werkgruppe für Krefeld gesichert

Eine einzigartige Werkgruppe aus sieben Objekten von Joseph Beuys bleibt dauerhaft im Krefelder Kaiser-Wilhelm-Museum. Drei Werke des Künstlers, darunter die Installation "Barraque DDull Odde" aus den 60er Jahren, habe die Sammlerin Helga Lauffs der Stadt geschenkt, teilte die Stadt mit.

Zwei weitere Beuys- Objekte stelle das Land Nordrhein-Westfalen Krefeld als Dauerleihgabe zur Verfügung. Nach langen Verhandlungen sei der Vertrag im NRW- Kulturministerium unterzeichnet worden. Lauffs schenkte der Stadt auch die Beuys-Werke "Gundfana des Westens ­ Dschingis Khans Flagge" sowie "Hibernia". Bei den Dauerleihgaben des Landes NRW handelt es sich um "Anschwebende plastische Ladung vor Isolationsgestell" und "Fond IV/4".

Die insgesamt fünf Plastiken und Objekte bilden zusammen mit den zum Sammlungsbestand der Kunstmuseen Krefeld gehörenden Werken "Brunnen" und "Unbetitelt (Objekt mit Hasenfell)" eine einzigartige "Werkanlage". Sie wurde von dem in Krefeld geborenen Beuys (1921- 1986) zunächst 1977 und schließlich 1984 eigenhändig in zwei Räumen des Kaiser-Wilhelm-Museums zusammengefügt. Es ist der einzige in NRW verbliebene Werkkomplex, den Beuys selbst einrichtete. Die Objekte sind nach Abschluss der umfassenden Renovierung im Herbst 2013 wieder zu besichtigen. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
86322843.jpg
Filmpreis

Europäischer Filmpreis 2018: Die Nominierungen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen