Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
UN-Generalsekretär Guterres befürchtet Ausweitung des Krieges in der Ukraine
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Corona-Boom: "Mensch ärgere dich nicht" und Co: Spiele-Klassiker boomen im Lockdown

Corona-Boom
26.01.2021

"Mensch ärgere dich nicht" und Co: Spiele-Klassiker boomen im Lockdown

Ein echter Klassiker - auch und gerade in Lockdown-Zeiten: Das Brettspiel "Mensch ärgere dich nicht".
Foto: Peter Atkins - Adobe.stock.com

In Corona-Zeiten sind Spiele-Klassiker so beliebt wie lange nicht mehr. Umso wichtiger: Nur nicht ärgern lassen!

Statistik ist etwas für Profis, die Nerven bewahren ebenso – natürlich auch beim Spielen. Schließlich gibt es keinen Grund, nur noch in Großbuchstaben mit seinen Mitspielern zu kommunizieren, weil zum zwanzigsten Mal hintereinander keine Sechs kam – DAS IST ABSOLUT UNMÖGLICH. „Mensch ärgere Dich nicht“ steht auf dem Brett. Die Mitspieler bekommen das gerade ziemlich gut hin, wie ihrem Grinsen zu entnehmen ist. Ja, irgendwann endet die längste Serie, das wissen Profis genauso wie Laien.

Das gute alte Brettspiel kommt in Corona-Zeiten wieder zu allen Ehren und bringt Familien zusammen und manchmal auch zum Verzweifeln. „Mensch ärgere Dich nicht“, dieser über 100 Jahre alte Klassiker, ist Teil des Lockdown-Spiele-Booms. Wie der Hersteller jüngst mitgeteilt hat, wurde es vergangenes Jahr über eine Million Mal verkauft. Das nennt man Lauf. Deshalb: Absolut unmöglich sind zwanzig Würfe ohne die Sechs nicht, die Chance dafür liegt bei 2,6 Prozent.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Twitter International Company Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Wem das nicht genügt, die Wut im Zaum zu halten, sei wärmstens die Solo-Variante von „Mensch ärgere Dich nicht“ empfohlen – allein spielen und immer auf der Gewinnerseite sein. Wenn die Familie einen doch nötigt, wieder einzusteigen, der muss an die Lockdown-Version kommen, die gerade auf Social Media für Heiterkeit sorgt. Ein Spiel ohne Felder, alle Figuren auf Start in Dauer-Quarantäne, kein Kontakt, kein Geschlagen-Werden – aber auch keine Gewinner. Kommt einem bekannt vor.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.