Newsticker

Fast ganz Österreich und große Teile Italiens sind nun Corona-Risikogebiete
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. "Fifty Shades of Grey" feiert Premiere bei Berlinale

Film

11.02.2015

"Fifty Shades of Grey" feiert Premiere bei Berlinale

Auf Tuchfühlung: Jamie Dornan und Dakota Johnson in «Fifty Shades of Grey».
Bild: Universal Pictures (dpa)

Die Bestsellerverfilmung "Fifty Shades of Grey" feiert am Mittwochabend bei der Berlinale ihre mit Spannung erwartete internationale Premiere. Die Hauptrollen spielen die Nachwuchsstars Dakota Johnson und Jamie Dornan. Regie führte Sam Taylor-Johnson.

Die Erotik-Trilogie von E.L. James gilt als Phänomen: Sie hat sich weltweit mehr als 100 Millionen Mal verkauft. In der Geschichte geht es um die Studentin Anastasia Steele, die von dem erfolgreichen Unternehmer Christian Grey in die Sadomaso-Welt eingeführt wird. Kinostart ist am Donnerstag.

Noch wissen die Zuschauer nicht, ob sie ein Softporno oder eine stinknormale Hollywoodromanze erwartet. Wie freizügig geht es zu, wird es viele rote Ohren geben? Zur Premiere angekündigt sind die 25 und 32 Jahre alten Hauptdarsteller, Dakota Johnson und Jamie Dornan. Außerdem dabei: Regisseurin Sam Taylor-Johnson und Autorin E.L. James.

Bei der Berlinale läuft der Film nur in einer Vorstellung und als Special, also ohne Chancen auf eine Bären-Trophäe. "Wir wären doch mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn wir uns die Premiere im Zoo-Palast entgehen lassen würden", hatte Festivalchef Dieter Kosslick kürzlich dem "Tagesspiegel" gesagt. "Millionen Menschen wollen diesen Film sehen. Das wird ein Hit, im wahrsten Sinne des Wortes!"

Kurz vor dem Kinostart ist jetzt auch die FSK-Altersfreigabe für "Fifty Shades of Grey" bekanntgeworden. Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft gibt den Film demnach "ab 16 Jahren in die Kinos", wie es am Dienstag etwa auf der offiziellen Facebook-Seite des Films hieß. "Die deutsche Fassung des Films ist ungeschnitten und entspricht der Originalversion." (dpa)

Berlinale zu Fifty Shades of Grey

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren